So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, an der Grenze zu meinem Grundstück

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

an der Grenze zu meinem Grundstück ist auf dem Nachbargrundstück ein selbstangeleger Hang vorhanden, der bepflanzt wurde und ist mit Bäumen und Schilf. Nun beginnt dieser Hang (Steinböschung) auf mein Grundstück abzurutschen und beschädigt die auf meiner Seite zur Begrenzung aufgestellten Holzpfähle (wurden z. T. schon ersetzt) und drücken gegen meinen Drahtzaun. Auf meine Aufforderung zur Beseitigung der Ursachen reagiert der Nachbar nicht. Die Anlage / Bepflanzung wurde vor ca. 20 Jahren angelegt. Welchen Anspruch auf Beseitigung habe ich, bzw. wie verhält es sich mit dem Selbsthilferecht und dem Beseitigungsanspruch?

Im voraus vielen Dank XXXXX XXXXX Hilfe,
M. Kohlenbeck
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Nach § 1004 BGB muss der Nachbar diese Beeinträchtigung unterlassen und beseitigen.

Er muss dafür Sorge tragen, dass der Hang nicht abrutscht und Ihr Grundstück in Gefahr bringt.

Setzen Sie ihm schriftlich eine Frist. Reagiert er nicht entsprechend, dann können Sie selbst Schutzmaßnahmen einleiten und ihm in Rechnung stellen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz