So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16933
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Bin seit 21. August 2012 in der REHA in Bad Nauheim wegen Herzproblemen.

Kundenfrage

Bin seit 21. August 2012 in der REHA in Bad Nauheim wegen Herzproblemen. Es wurden einige Untersuchungen durchgeführt. Letzte Woche habe ich mir einen Muskelfaserriss zugezogen und mein Bein ist auf das doppelte angeschwollen. Ich bin eine Macurmarpatient und wahrscheinlich sind innere Blutungen aufgetreten.
Ich wurde in die Notaufnahme eines Krankenhauses in Bad Nauheim gefahren.
Mein Bein wurde nicht geröntgt und bekam eine Thrombosespritze.
Es wurden bei mir keine Visiten mehr durchgeführt. Ich bewege mich im Rollstuhl und fühle mich im Stich gelassen. Ich bekomme keinerlei Thrombosespritzen habe schon 2 Kreislaufkollapse hier und werde hier nicht versorgt. Was sind meine Optionen??
Ich liege eine Woche hier im Bett.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Haben Sie eine medizinische Frage, oder eine Rechtsfrage dazu?




Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie S
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin,


eine rechtliche Frage, wie kann ich mich gegenüber den REHA Ärzten verhalten, sollten die mich jetzt nach Hause schicken oder müssen die mich dort behalten. Die REHA ist ja von der BFA genehmigt worden, jetzt hatte ich einen Unfall, zahlt der Rentenversicherunsträger die Kosten, die Krankenkasse, wird die Krankenkasse in so einem Fall informiert, soll ich das tun? Es ist schon verwunderlich das die Ärzte sich nicht äussern wollen.


 


Danke


 

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Das ist aber keine Art, mit einem Patienten umzugehen.

Wenn der Unfall der Durchführung der REHA nicht entgegensteht muss man Sie dort behalten.

Dass müssen die Ärzte entscheiden.

Es ist sicher nicht in Ordnung, Sie bei den Visiten zu übergehen.

Suchen Sie am besten um ein klärendes Gespräch nach, bestehen Sie darauf.


Sie müssen ja wissen, wie es weitergeht.


Wenn Sie das Gefühl haben, dass die Ärzte nicht tätig werden, aus welchen Gründen auch immer sollten Sie selbst Krankenkasse und Rentenversicherung informieren.


Ich wünsche Ihnen gute Besserung


Wenn Sie noch Fragen haben, sehr gerne


Ansonsten bitte ich höflich um positive Bewertung