So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7708
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe gestern Ihre Sendung

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe gestern Ihre Sendung gesehen, in der ging es u. a. um Abofallen. Meinem Mann ist es am 17.04.2012 auch passiert und zwar hat er wie die Famile in der Sendung nach Autoreifen gesucht. Dabei ist er auf die Seite von "www.Grosshandel-Angebote.de" gekommen und hat sich dort mit seinem Firmannamen, ohne zu wissen dass das es sich um ein Abo für 2 Jahre handelt, angemeldet.
Ich habe dann sofort (nach kaum 5 Minuten) per e-mail ([email protected]') und per Telefon um die Stornierung des irrtümlich eingegangenen Vertrages gebeten. Auf die e-mail habe ich bis heute keine Antwort erhalten und bei dem Anruf ist mir nur mitgeteilt worden, dass es für Gewerbetreibende kein Widerrufsrecht gibt.
Am 03.08.2012 habe ich noch einmal eine e-mail an die Firma geschickt, wieder ohne Anwort. Es kommen nur ständig Mahnungen ins Haus. Die Firma meines Mannes kämpft ums nackte Überleben und braucht deshalb auch keine Angebote von Märkten,
die sowieso jede Woche in unserem Briefkasten landet.

Ihre Kundennummer: GH-107387
Ihre Rechnungsnummer: R-1107387
Re. Summe pro Jahr: 238,80 €

Ich wär sehr froh darüber, wenn Sie mir einen Rat geben könnten wie ich mich denen gegenüber verhalten soll.

meine e-mail: [email protected] de
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

 

Sie sollten die Mahnschreiben nicht ignorieren, auch wenn das Verlangen nicht seriös ist, da sonst ein Antrag auf Erlass eines Mahnbescheides ergeht. Sie sollten der Rechnung und weiteren Mahnungen/Zahlungsaufforderungen schriftlich/per Fax widersprechen, da Sie keine entgeltlichen Leistungen in Anspruch nehmen und auch keinen Vertrag geschlossen haben.

 

Die AGB´s die Ihnen nicht zur Kenntnis gelangt sind und einen Zahlungsanspruch bewirken sollen, sind wegen der überraschenden Klausel unwirksam. Zahlungen sollten Sie keinesfalls tätigen, da dann wieder Forderungen gestellt werden.

 

In jedem Fall sollten Sie einen vermeintlichen Vertrag wiederrufen und hilfsweise kündigen. Die Kündigung lassen Sie durch einen Boten zur Post aufgeben. Dies reicht dann als Nachweis der abgesendeten Kündigung aus.

 

Eine Zahlungsverpflichtung besteht und bestand aufgrund eines fehlenden Vertragsschlusses jedenfalls nicht. Der mögliche Verweis des Unternehmens auf die AGB´s für eine vertragliche Bindung ist nicht berechtigt, da die AGB´s nicht Vertragsbestandteil geworden sind, bzw. entsprechende Klausel unwirksam sein durften.

 

Sollte der hierfür bekannte Rechtsanwalt oder ein Inkassounternehmen versuchen Sie mit drohenden Schreiben zu weiteren Zahlung aufzufordern, sollten Sie standhaft bleiben. Die übliche Drohung mit einem negativen Schufaeintrag ist unberechtigt, da keine Schufaklausel unterschrieben wurde, die zu einer Schufameldung berechtigt.

 

In der Regel hören die Mahnungen dann auf. Sollte wider Erwarten ein Mahnbescheid beantragt werden, legen Sie hier rechtzeitig, innerhalb von zwei Wochen, Widerspruch ein.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen.

 

Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort positiv bewerten, wenn Sie mit dieser zufrieden sind. Sollte meine Antwort Ihre Frage noch nicht vollständig beantworten oder Sie noch Fragen haben, fragen Sie nach bevor Sie eine Bewertung abgeben.

 

Mit besten Grüßen

 

Marcus Schröter, MBA

Rechtsanwalt & Immobilienökonom

 

Zertifizierter Zwangsverwalter

Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

soweit noch Nachfragen bestehen, stehe ich hier gerne weiterhin zur Verfügung. Habe ich Ihre Frage beantwortet, bin ich für eine positive Bewertung dankbar.

Vielen Dank und beste Grüße!

Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

soweit noch Nachfragen bestehen, stehe ich hier gerne weiterhin zur Verfügung. Habe ich Ihre Frage beantwortet, bin ich für eine positive Bewertung dankbar.

Vielen Dank und beste Grüße!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz