So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16996
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine frage. Wir haben vor einiger Zeit Ziegen

Kundenfrage

Hallo, ich habe eine frage.
Wir haben vor einiger Zeit Ziegen gekauft. Wir wohnen auf einem Dorf, wo ring um uns Tiere gehalten werden. Nun will ein Nachbar, der selst Schafe hinter unserem Grundstück hält, das wir den Ziegenbock wieder abschaffen, weil er ihnen zu sehr riecht. Die ersten Wochen hat das niemanden gestört. Nun ist aber gerade Brunftzeit und ab und zu dringt eine Geruchsschwade zu ihm hinüber.
Jetzt haben wir den Bock zum Auslauf hinter die Ställer gebracht und trotzdem füllt er sich immer noch belästigt.
Was können Sie mir raten und kann er verlangen, das wir den Bock abschaffen?
Ich danke Ihnen.
Jacqueline Sandow
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Gibt es denn eien baurechtliche Einordnung Ihres Wohngebietes?

Was halten die anderen Nachbarn für Tiere?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Wir haben einen alten Bauernhof gekauft. Und als wir eingezogen sind, waren die Ställe in Benutzung, mit Pferden. Etwa 200 m weiter haben Leute auch Ziegen . Der Nachbar, der sich aufregt, hat selbst hinter unserem Grundstück Schafe. Auf dem Nachbargrundstück neben den Schafen sind auch wieder Schafe.


Wie das Grundstück eingeteilt ist, kann ich nicht sagen. Es liegt im Ortskern an der Hauptstrasse.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Danke.

Auch wenn es vielleicht keine konkrete baurechtliche Einordnung gibt, haben offenbar auch viele andere Nachbarn Tiere.

Daher muss man es als ortsüblich ansehen.

Der Nachbar kann sich daher nicht beschweren.

Er kann Ihnen die Haltung nicht untersagen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz