So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Guten Abend! Ich habe zwei Fragen, welche ich nicht so einfach

Kundenfrage

Guten Abend!
Ich habe zwei Fragen, welche ich nicht so einfach beantwortet bekommen habe. Ich bin seit Januar diesem Jahr geschieden, aus dieser Ehe stammt unser Sohn mit mittlerweile 14 Jahren. Mein Ex- Mann hat nach seinem Weggang vor 3,5 Jahren ca. 2 Jahre keinen Kontakt zu seinem Sohn gewollt. Mittlerweile kommen sporadisch E- Mails an den Sohn welcher aber derzeit den Kontakt nicht möchte. Da wir aber gemeinsames Sorgerecht, zumindest auf dem Papier haben, und ich durch Zufall erfahren habe dass mein Ex- Mann umgezogen ist meine erste Frage: muss er die neue Adresse uns mitteilen? Wir habe außer seiner Handynummer und E- Mail Adresse keine anderen Angaben zu Wohnort oder Festnetznummer.
Die zweite Frage bezieht sich auf folgende Situation. Unser Sohn besucht das Gymnasium. Erstmalig in diesem Jahr vor den Sommerferien hat die Klassenlehrerin unserem Sohn mitgeteilt, dass sein Vater mit der Schule Kontakt aufgenommen hat und das Zeugnis sehen möchte. Mein Sohn sagte der Lehrerin dass wir das Zeugnis per E- Mail dem Vater schicken werden. Bevor wir dies tun konnten, hatte der Vater bereits das Zeugnis von der Schule bekommen.
Das es ihm zusteht keine Frage, wir hätten es ihm auch geschickt, aber hätte die Schule nicht nach der mit unserem Sohn getroffenen Absprache nicht wenigstens uns von der anderen Regelung in Kenntnis setzen müssen? Da es eine private Schule ist und ich den monatlichen Beitrag entrichte, hätte ich dies zumindest erwartet. Gibt es hier irgendwelche Richtlinien?
Vielleicht kann mir hier jemand antworten.
Vielen Dank!
Ines
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,


Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Eine Mitteilungspflicht über den aktuellen Wohnsitz hat der Vater gesetzlich normiert nicht. Selbstverständlich können Sie ihn aber auffordern, Ihnen die aktuelle Wohnanschrift zur Ausübung der gemeinsamen elterlichen Sorge mitzuteilen.
Ist die Ausübung der gemeinsamen elterlichen Sorge ohne die aktuelle Wohnanschrift nicht möglich, könnten Sie einen Antrag beim Familiengericht auf Ruhen der elterlichen Sorge des Kindesvaters wegen unbekannten Aufenthaltes stellen. Zuvor müssten Sie aber eine Einwohnermeldeamtanfrage machen und nachweisen, dass sich der Kindesvater nach unbekannten Aufenthalt abgemeldet hat oder der Auskunft über seine Adresse widersprochen hat.

Das Gericht würde dann das Ruhen der elterlichen Sorge feststellen, dass erst aufgehoben werden würde, wenn der Vater seine Anschrift mitteilt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Schule eine verbindliche Absprache mit Ihrem 14jährigen Sohn hat nicht treffen können und somit dem berechtigten Auskunftsanspruch des Kindesvaters nachgekommen ist. Gesetzlichen Richtlinien hierfür gibt es nicht. Ich kann Ihnen nur empfehlen, das Gespräch mit der Schulleitung zu suchen und zu versichern, dass Sie das Zeugnis eigenständig vorlegen. Die Vorlagepflicht trifft auf Anforderung auch die Mutter und niemals das Kind selbst.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Gerne können Sie Nachfragen stellen. Über eine positive Bewertung meiner Antwort, würde ich mich sehr freuen.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

haben Sie Nachfragen oder weiteren Klärungsbedarf?