So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26026
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe mal eine frage, ich weiß nicht ob es Arbeitsrecht

Kundenfrage

Guten Tag,
ich habe mal eine frage, ich weiß nicht ob es Arbeitsrecht oder familienrecht ist. Ich bin im Moment noch verheiratet, aber wenn alles gut läuft dann bin ich am 7.9.12 geschieden. War mit meinem noch Mann, ca 14 Jahre verheiratet und haben in der Zeit ein Unternehmen aufgebaut. Das auch immer ganz gut lief, ich habe auch Tag täglich, dort mitgearbeitet, aber nie offiziell Lohn bekommen. Weil ich auch dachte das, das alles aufs gemeinsame Konto kommt. Natürlich hat er auch keine rentenversicherung für mich bezahlt und Krankenversicherung hatte ich in der zeit schon, habe auch fast alle Krankenkassen herausgefunden, bei denen ich versichert war, außer so ca. 3 Jahre fehlen mir. Er hat mir dann vor ca. 4 Monaten ein Arbeitszeugniss ausgestellt, weil ich es fürs Jobcenter brauchte, was datiert ist auf den 1.5.2007. Es beinhaltet das ich von Oktober 1999- 28.April 2007 für ihn gearbeitet habe, sogar als Assistentin der Geschäftsführung und dannn einzeln die tätigkeiten aufgeführt hat in denen ich tätig war. Jetzt ist meine frage ob ich anspruch habe auf nachträgliche rentenzahlungen und Sozialversicherung seinerseits. da mir sonst diese Arbeitsjahre bei der Rente nicht angerechnet werden. Zum anderen bin ich für ihn auch noch in Insolvenz für 6 Jahre, obwohl die meisten Sachen aus dem unternehmen sind, die in der Insolvenz sind. Ich hoffe sie können mir helfen. Ich bedanke XXXXX XXXXX mal im voraus.
Mit freundlichen Grüßen XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen:

Hatten Sie denn einen schriftlichen Arbeitsvertrag?

Wurde das Arbeitsverhältnis durch Kündigung beendet?



Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Nein ich hatte keinen Arbeitsvertrag.


Und in dem Arbeitszeugniss steht das ich auf eigen Wunsch das Unternehmen verlassen habe.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Nein hatte keinen Arbeitsvertrag. Laut Arbeitszeugniss habe ich das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Auch wenn Sie keinen Arbeitsvertrag haben und tatsächlich auch keinen Lohn erhalten haben, haben Sie grundsätzlich einen Anspruch auf Zahlung der Sozialversicherungsbeiträge. Dies beinhaltet nicht nur die Zahlung der Krankenkasse sondern auch die Zahlung von Rentenversicherungsbeiträgen.

Sofern Ihre Mann keine Rentenversicherungsbeiträge abgeführt hat und sich weigert dies zu tun, sollten Sie sich an die Deutsche Rentenversicherung wenden, dort Ihr Arbeitszeugnis vorlegen und mitteilen, dass Sie Ihr Mann offenbar nicht angemeldet hat.

Da der Arbeitgeber verpflichtet ist Arbeitnehmer unverzüglich anzumelden und alle Sozialversicherungsbeiträge abzuführen, wird die Rentenversicherung sich an Ihren Mann wenden und ihn zur Abgabe der Anmeldung und Nachzahlung der Beiträge auffordern.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn nein, so möchte ich Sie höflich bitten, mich zu bewerten und dadurch meine Arbeit zu honorieren


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz