So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16466
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Guten Tag Anfang April wurde ich von der Polizei anngehalten,

Kundenfrage

Guten Tag
Anfang April wurde ich von der Polizei anngehalten, und mein Auto wurde durchsucht.
Bei mir wurde eine Schreckschußpistole,eine abgesägte Kleinkaliberpistole und dazu passende 35 Schuß gefunden.
Gestern kam der Strafbefehl, und jetzt soll ich 1563,50€ zahlen, ich habe aber mit mehreren Polizisten gesprochen, und die sagten mir das dies eine Ordnungswirdrigkeit sei und die Strafe nicht so hoch ausfallen wird.
Wie soll ich den Einspruch jetzt am besten Begründen?
MfG
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Wieviele Tagessätze hat man Ihnen gegeben

Das ist entscheidend




Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie S
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

30 á 50€

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihren Nachtrag


30 Tagessätze ist eine Strafe im untersten Bereich.



Dennoch ist in Ihrem Fall eher an eine Ordnungswidrigkeit zu denken.


Die entsprechende Vorschrift ist § 53 Waffengesetz


Haben Sie denn eine Waffenbesitzkarte




Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Nein die habe ich nicht.


Meinen Sie das es sich ohnt, da Einspruch gegen einzulegen, sodass evtl eine mildere Strafe bei rum kommt?

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihren Nachtrag.


Leider ist das Kleinkalibergewehr erlaubnispflichtig, so dass eine Ordnungswidrikeit in Ihrem Fall leider nicht gegeben ist.



Wenn es Ihnen nur um die Höhe der Strafe geht kann ich Ihnen helfe;



Sie müssen zunächst schauen, ob der einzelne Tagessatz mit 50 Euro richtig gerechnet ist.



Ein Tagessatz bemisst sich nachdem , was Sie monatlich zum Leben zur Verfügung haben, nämlich abzüglich Miete, Unterhaltspflichten , Schulden geteilt durch 30



Wenn Sie das nicht haben, lohnt sich allein deswegen der Einspruch




Wenn Sie die Strafe niedriger bekommen wollen, dann machen Sie es so, dass Sie Einspruch einlegen und diesen ausdrücklich auf die Höhe der Strafe begrenzen



Dann geht die Strafe automatisch noch weiter nach unten





wenn ich Ihnen helfen konnte bitte ich um positive Bewertung


vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Erstmal Danke für die Antwort.


Also schreibe ich das so:?


Hiermit lege ich einspruch gegen den Strafbefehl mit dem Aktenzeichen XXX ein.


 


Begründung:


Die Strafe ist für eine Ordnungswirdrigkeit zu hoch, da der Tagessatz zu hoch bemessen wurde.


 


 


Oder können Sie mir eine bessere Formulierung nennen?

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


nein, das machen Sie anders:



Sie rechnen zuerst nach ob Sie wirklich 1500 Euro monatlich haben wenn alle Ausgaben abgezogen sind.


Dann lassen Sie die Ordnungswidrigkeit weg, denn die liegt nicht vor, da die Waffe erlaubnispflichtig ist


Sie schreiben:

Hiermit lege ich gegen den Strafbefehl vom... zugestellt am... Einspruch ein

Diesen Einspruch begrenze ich auf das Strafmaß


Begründung


Die Tagessätze sind zu hoch, denn nach Berücksichtigung meiner Abzüge ...... ( Abzüge aufführen und Belegen) verbleibt mir nur ein Betrag von..... monatlih


Zudem handelt es sich um einen Verstoß gegen das Waffengesetz im untertsten Bereich so dass eine Strafe in dieser Höhe nicht gerechtfertigt ist


Den Tatbestand räume ich ein







wenn ich Ihnen weiterhelfen konnte bitte ich höflich um positive Bewertung

danke


Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


wenn keine Fragen mehr bestehen bitte ich höflich um Klicken auf den lachenden Smilie denn so werde ich bezahlt

danke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz