So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10414
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich bin seit ca.35 Jahre als Fernfahrer in Arbeit und unterwegs.

Kundenfrage

Ich bin seit ca.35 Jahre als Fernfahrer in Arbeit und unterwegs. Jetzt musste ich meinen Führeschein für 6 Monate bei der Führerscheinstelle abgeben, sozusagen er ist eingezogen, auf Grund 18. Punkte in Flenzburg. Da ich nur klassische Punkte habe sprich Geschwindigkeitsüberschreitung und nicht eingehaltenen Sicherheitsabstand. Habe also keine Punkte wegen Drogen oder Alkoholmisbrauch. Nun habe ich eine MPU in Bielefeld gemacht, die sehr wahrscheinlich negativ ausgefallen ist duch das Psychologische Gespräch zwischen mir und der Psychologin, dieses wollte sie von mir unterschrieben haben, was ich aber nicht tat. Die anderen Prüfungen habe ich wohl bestanden. Habe aber noch keine Nachricht von der MPU, die ich beim Tüv Nord Hannover in Bielefeld abgelegt habe, Was ist nun zu machen, wenn ich jetzt meinen Führerschein auf Grund dessen nicht wieder bekomme? Ich habe deswegen meine Arbeitsstelle verloren und bin dadurch arbeitslos. Ich habe eine Familie zu ernähren, bin also auf meinen Schein angewiesen. Außerdem bin ich schon 61 Jahre alt und wollte schon mit 63 Jahren in Rente gehen. Würde natürlich gerne als Rentner noch mit meiner Frau in den Urlaub fahren können,was mir dadurch leider verwehrt würde.Was kann ich machen, damit ich meinen Schein wiederbekomme?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Haben Sie die MPU freiwillig gemacht oder wurde diese angeordnet?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Meine MPU wurde angeornet von der Führescheinstelle in Kirchlengern

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ok, danke.

Wenn die MPU negativ ist, müssen Sie etwa 6 Monate warten, um diese wiederholen zu können.

Leider gibt es dann vorerst keine andere Möglichkeit.

Hat Ihnen Ihr Arbeitgeber gekündigt?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ja auf Grund dessen weil er mich ohne schein nicht beschäftigen kann.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Er kann Ihnen keine andere Stelle anbieten für die Zeit?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Nein.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ok, danke.

Dann kann man insgesamt leider derzeit nichts machen.

Sie müssen abwarten, wie das Ergebnis der MPU tatsächlich ausfällt und dann muss man weitersehen.