So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10159
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich bin seit 2001 im niedersaechsischen Schuldienst als Lehrerin

Kundenfrage

Ich bin seit 2001 im niedersaechsischen Schuldienst als Lehrerin und habe seit meiner 1. Taetigkeit in Lingen massiv mit bossing und mobbing zu tun. 2009 wurde mir die Kuendigung angedroht. jetzt will man mir kuendigen wegen manipulierten und aus dem Kontext gerissenen Aussagen zum
Thema zu spaet kommen und nicht den Anweisungen meines Vorgesetzten folgen nachdem man jahrelang das Vorurteil instand gehalten hat ich koenne kein Englisch sogar durch Fachleiter befestigt, obgleich ich an Fortbildungen in Irland teilgenommen hatte die das Gegenteil bewiesenn nachgewiesen von native speakern, zudem lebe ich seit 26 jahren in den Niederlanden und hoere und spreche viel Englisch. Ich wirft mir vor keine gute Lehrerin zu sein Elternbriefe wuerden das bestaetigen. Darum werde ich seit Jahren hospitiert und beurteilt und die Schulleitung erzaehlt Kollegen und Schuelern und Eltern ich sei fachlich und paedagogisch unfaehig. Dies erfahre ich als eine grieselige Manipulation und meine gute Reputation wurde vernichtet . Jetzt will man erneut Kuendigen und mich jetzt nachdem man mich an einer anderen Schule wo man mich in die Abordnung geschickt hatte bereits erneut als Hausaufgabenkraft eingesetzxt hatte, soll ich an der Stammschule jetzt gar nicht mehr unterrichten, sondern Aufsicht in Mensa und Buecherei fuehren aus Fuersorge. Die Eltern wollten das so ansonsten wuerden sie auf die Barrikaden gehen. ich frage welche Eltern, denn es gibt nicht viele Elternbeschwerden bei mir gar fast gar nicht aber es wird so argumentiert. Die meisten Schueler freuen sich , da ich gewoehnlich ein gutes Vertrauensband mit ihnen habe was jedoch systematisch kaputt gemacht wurde. Personalrat hilft nicht. Bezirkspersonalrat tut nichts keine Unterstuetzung. Sie wollen mich wegekeln. Welche rechtlichen Schritte kann ich unternehmen. Kann ich eine einstweilige verfuegung machen auch alleine oder nur mit Anwalt .
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Haben Sie sich schon an den Personalrat gewandt ?




Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie S
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

ja mehrmals und sie machen nichts fuer mich. Nur in 2009 haben sie gegen die Kuendigung geschrieben, jetzt nicht. Sie stehen nicht hinter mir.

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


halten Sie denn dem Druck stand, dort weiterhin zu arbeiten ?


Es scheint ja alles andere als angenehm zu sein

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz