So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26431
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Anzeige wegen Körperverletzung, wurde eingestellt, kann ich

Kundenfrage

Anzeige wegen Körperverletzung, wurde eingestellt, kann ich jetzt die Gegenseite (Ex-Freundin, gemeinsames Sorgerecht) wegen Verleugnung (Firma Pleite, Insolvenz, Haus Zwangsversteigerung) + Kindesentzug (2 Jahre 600km jeden Freitag zum Begleiteten Umgang) gefahren anzeigen?

Meine Menschlichkeit und ganzes Leben ist ruiniert.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Können Sie die Verleumdung etwas genauer darstellen?

Bezüglich des Kindesentzugs: Hat sich die Exfreundin mit den Kindern ins Ausland begeben?

Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Nein meine Ex ist ´nicht ins ausland leglich 300km weggezogen.


 


Verleundung: das ich sie verprügelt hätte und sie dem Jugenamt dieses gesagt hat und mir somit die kinder ferngehalten konnte und behauptet hat das ich den beiden etwas antuhe.


 


 

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Eine Kindesentziehung liegt nach § 235 StGB vor wenn Sie sorgeberechtigt waren und die Kindsmutter Ihnen das Kind durch List entzogen hat.

Dies ist dann anzunehmen, wenn die Kindsmutter dem Jugendamt gegenüber wahrheitswidrig angegeben hat, dass Sie sie verprügeln würde, Sie den Kinder etwas antun würden und das Jugendamt Ihnen daraufhin den Umgang untersagt oder eingeschränkt hat.

Eine üble Nachrede liegt vor, § 186 StGB, wenn die Kindsmutter Dritten gegenüber Tatsachen behauptet, die geeignet sind Sie in Ihrer Ehre herabzusetzen. Dies ist anzunehmen, wenn die Kindsmutter wahrheitswidrig behauptet, Sie hätten sie geschlagen oder würden den Kindern etwas antun.

Sie können die Kindsmutter daher anzeigen.

Eine neg. Auswirkung auf Ihren Umgang hat dies nicht.




Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz