So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16971
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, mein Ehemann und ich führen eine Ehe mit Zugewinngemeinschaft

Kundenfrage

Hallo,
mein Ehemann und ich führen eine Ehe mit Zugewinngemeinschaft ( so heißt es meines Wissens heute ).
Mein Mann arbeitet ständig im Ausland. Ich bin Hausfrau seit 1989. Von seinem Gehalt hat jeder von uns beiden den gleichen Anteil zum Leben und wir unterstützen davon zu gleichen Anteilen unseren gemeinsamen Sohn.
Nun hat mein Mann sich eine Immobilie im Brandenburgischen gekauft, mit dem Zusatz " er wolle nicht, daß ich daran einen Anteil habe ". Er steht allein im Grundbuch, wobei Haus und Grundstück hier in Hessen uns beiden zu gleichen Teilen gehört ( beide stehen im Grundbuch ). Nun sagte man mir im Bekanntenkreis, ich hätte schon auch Anteil an seiner Immobilie direkt und auf jeden Fall Erbanspruch. Stimmt das ??? Wir sind weder geschieden, noch leben wir offiziell getrennt. Ich muß damit rechnen, daß er eine andere Frau hat und deshalb sich dort ein neues Standbein aufbaut.

Mit freundlichen Grüßen
Bettina Ullbrich
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sie sind verheiratet und er hat scih eine Immobilie gekauft?

Im Erbfall erben Sie dann auch zu 50 % an der Immobilie.

Im Fall der Scheidung fließt die Immobilie auch in den Zugewinnausgleich mit ein.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

......auch, wenn er z.B. zum Zeitpunkt der Scheidung ( wann immer er sie wünscht ) mt einer anderen Frau zusammen lebt ( eheähnliche Gemeinschaft )?


......was bedeutet das konkret " .....fließt die Immobilie auch in den Zugewinnausgleich mit ein." ?


.... ist es ratsam , im Falle einer Scheidung, ihm den Vorschlag zu machen: Er verzichtet auf seinen 50%zentigen Anteil an unserer Immobilie in Hessen und ich versichte auf meine Ansprüche an der anderen Immobilie?


........im Erbfall gehen also 50% an mich als Ehefrau und 50 % an unseren gemeinsamen Sohn ?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

......auch, wenn er z.B. zum Zeitpunkt der Scheidung ( wann immer er sie wünscht ) mt einer anderen Frau zusammen lebt ( eheähnliche Gemeinschaft )?

 

Ja, auch dann, da er Eigentümer ist und Sie gesetzliche Erbin sind - solange die Scheidung nicht vollzogen ist.


......was bedeutet das konkret " .....fließt die Immobilie auch in den Zugewinnausgleich mit ein." ?

 

- Im Rahmen der Scheidung setzt man das Vermögen auseinander und verteilt dies. Sein Haus ist sein Vermögen und wird ihm daher angerechnet.


.... ist es ratsam , im Falle einer Scheidung, ihm den Vorschlag zu machen: Er verzichtet auf seinen 50%zentigen Anteil an unserer Immobilie in Hessen und ich versichte auf meine Ansprüche an der anderen Immobilie?

 

Ja, das wäre ein guter Weg.


........im Erbfall gehen also 50% an mich als Ehefrau und 50 % an unseren gemeinsamen Sohn ?

 

Ja, das ist richtig.

 

 

raschwerin und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Vielen Dank für Ihre klaren Auskünfte. Um erstmal das Wichtigste zu erfahren, war der online-Kontakt mit Ihnen sehr hilfreich. Es ist klar, daß für spezifische Einzelheiten ein persönlicher Kontakt mit einem Anwalt der entsprechenden Fachrichtung sein muß.


 


Ich bedanke XXXXX XXXXX und wünsche alles Gute

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Gern, alles Gute.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz