So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3328
Erfahrung:  Rechtsanwalt in Berlin
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Ich erhielt über Facebook folgende Beleidigung bzw. auch Drohung,

Kundenfrage

Ich erhielt über Facebook folgende Beleidigung bzw. auch Drohung, hier ein Auszug:Du elender dreckiger perverser alter pädophiler Wichser... du mieser alter Kinderficker...mache ich dich fertig ohne Rücksicht auf Verluste...altes abgewracktes Arschloch...usw. usw. Die Zeilen habe ich dokumentiert und abfotografiert...
Hintergrund: Ich 48 habe mit einem Mädel geschlafen die 21 Jahre alt ist und mich quasi angefallen hat. Sie ist eine Tennisschülerin von mir und probierte es schon seit langem. Verfasser der Nachricht ist ihr Freund, 27 Jahre alt und fast Anwalt. Mir wurde es von ihr so dargestellt dass bei den beiden nichts mehr läuft. Bitte um Hilfe. Vielen Dank PS
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

wenn der Gegner mit seinem Klarnamen gepostet hat bzw. die Beleidigungen anders deutlich und beweisfest zu ihm zurückverfolgbar sind, sollten Sie Strafanzeige wegen Beleidigung stellen.

Zugleich sollten Sie den Gegner auffordern, solche Behauptungen zu unterlassen und eine Unterlassungserklärung Ihnen gegenüber abzugeben.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Bezahlung zu ermöglichen.

Die Erbringung unentgeltlicher Rechtsberatung ist in Deutschland nach zwingendem Recht nicht gestattet.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Wie ist die Tatsache dass die Person selbst angehender Jurist ist. Darf er das das? Wie ist es bei einer Verurteilung in diesem Falle?Selbstverständlich hat er alles unter seinem vollen Namen geschrieben.


 


Wie ist die Entschädigung bei Schadensersatzforderung bei diesen Ausdrücken. Ich finde das ist unterste Schublade und möchte das nicht so stehen lassen...


 


Vielen Dank

Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

wenn er zu mehr als ein Jahr Haft verurteilt wird, ist seine Karriere als Anwalt, Staatsanwalt oder Richter in Gefahr. Wenn die Strafe niedriger ist, wird sie negativ in seinem Führungszeugnis auffallen, er aber Anwalt werden können, da es sich nicht um ein Vermögensdelikt handelt.

Schmerzensgeld gibt es in Deutschland bei Beleidigungen leider nicht. Ihre Kosten für die Rechtsverfolgung können Sie jedoch ersetzt verlangen.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Bezahlung zu ermöglichen.

Die Erbringung unentgeltlicher Rechtsberatung ist in Deutschland nach zwingendem Recht nicht gestattet.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.