So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26356
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, ich bin seit 5 Monate bei einer Firma.Der Chef meckert

Kundenfrage

Hallo,
ich bin seit 5 Monate bei einer Firma.Der Chef meckert ständig nur rum wenn es nicht schnell genug geht.Man hört immer nur er verdiene nicht wenn wir nicht schnell machen.Schnautzt laut vor fremde Leute mich an das die nur den Kopf schütteln.Jetzt bin ich seit drei Wochen Krank und das paßt Ihn nicht.Als ich mich Krank gemeldet habe schnautzte er am Telefon mich nur an.Man kann mit Ihm nicht Telefonieren weil man nur hört Ihr woolt nur Geld ich kann meine Aufträge nicht machen u.s.w.Das nervt tirisch.Jetzt hatte ich zugesagt das ich diesen Montag wider komme ging aber nicht weil die Krankheit nicht zurück geht.Habe Ihm nur die Krankmeldung zukommen lassen.Man darf nicht Krank sein selbst als ich urlaub hatte mußte ich arbeiten.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen:

Trotz Ihrer Krankmeldung (und Hereingabe Ihrer AU-Bescheinigung) will ihr Chef dass Sie arbeiten?


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


bei der ersten Krankmeldung sollte ich arbeiten.Jetzt ist er am ausrasten weil ich noch zwei Wochen Krank bin.Wenn man Ihn anruft meckert er laut am telefon herum das man den Hörer weit weg halten muß.Bis 17.08.2012 war ich Krank und teilte Ihm mit das ich am 20.08.2012 wider komme.Aber meine Krankheit ( Rücken) ist nicht besser so das ich Ihm am Montag die neue Krankmeldung zukommen lassen habe.Das paßt Ihm jetzt wider nicht.


In der zeit wo ich da bin werde ich nur laut angeschrien vor andere leute.Man hört immer nur er verdient nichts.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Wenn Sie krank geschrieben sind, sind Sie natürlich von der Verpflichtung zur arbeiten entbunden.

Sie sind nur verpflichtet, sich so zu verhalten, dass Sie möglichst bald wieder gesund werden, und haben alles zu unterlassen, was seine Genesung verzögern könnte.

Aus diesem Grunde dürfen Sie auch garn nicht arbeiten selbst wenn Sie es wollten.

Soweit Sie eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorlegen, so ist diese für Ihren Arbeitgeber bindend.

Sollte Ihr Arbeitgeber sich daher nochmals anschreien oder sich beschweren, so verweisen Sie ihn einfach auf Ihre Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung und Ihre Verpflichtung als Arbeitnehmer möglichst rasch wieder gesund zu werden. Dieser Verpflichtung können Sie nicht nachkommen, wenn Sie während Ihrer Arbeitsunfähigkeit arbeiten sollen.




Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt


 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz