So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10414
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

es ist 2.15Uhr,und seit langen kann ich kaum noch schlafen,habe

Kundenfrage

es ist 2.15Uhr,und seit langen kann ich kaum noch schlafen,habe ein behindrtes kind und letztes jahr mich von meinem mann getrennt,er ist ebenso wie ich als gesetzlichr betreuer für unseren sohn eingetragen,jetzt lässt er mich hängen und kümmert sich gar nicht mehr um das kind ,darf er das so einfach??ich stehe jetzt alleine mit dem jungen da und kann nicht mehr so arbeiten wie ich müsste, weiss nicht weiter und fange jetzt zu trinken an ,habe angst was kann ich tun
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Jenny Weber hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

auf der Grundlage des von Ihnen angegebenen Sachverhalts beantworte ich Ihre Fragen hiermit wie folgt:


Bei Ihrer Frage handelt es sich um ein sehr umfangreiches Anliegen, welches nur zu einem kleinen Teil den rechtlichen Bereich berührt.

Sie können Ihren Mann leider nicht zwingen, sich um Ihren gemeinsamen Sohn mit zu kümmern. Allerdings sollte Ihr Mann dann auch nicht länger als rechtlicher Betreuer eingesetzt sein. Bei dem örtlich zuständigen Vormundschaftsgericht sollte ein Antrag gestellt werden, ihn als Betreuer abzusetzen. Ein Rechtspfleger bei Gericht wird Ihnen diesbezüglich behilflich sein.

Weiterhin gibt es zahlreiche staatliche Stellen (in Berlin z.B. den Behindertenbeauftragten oder die Abteilung für Gesundheitshilfe beim Gesundheitsamt), die kostenlose und sehr gute Beratungen über die weiteren Möglichkeiten der Betreuung Ihres Sohnes durchführen könnten. Diese führen zum Teil auch Hausbesuche durch, um den Angehörigen die Anfahrt zu ersparen. Ebenso könnten diese Berater Ihnen bei dem o.g. Vorhaben, Ihren Mann als Betreuer absetzen zu lassen, behilflich sein. Leider ist mir Ihr Wohnort unbekannt und ich kann Ihnen dementsprechend keine Kontaktdaten für die für Sie zuständigen Stellen weiterleiten.

Ich hoffe, Ihnen mit der Beantwortung Ihrer Anfrage, ein wenig weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Jenny Weber

Rechtsanwältin