So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Andreas Scholz.
Andreas Scholz
Andreas Scholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Andreas Scholz ist jetzt online.

betrug begangen und ist bewerung

Kundenfrage

Hallo mein Partner ist 23 Jahre alt und 2 mal auf bewerung wegen körperverletzung urteil wurde februar 2011 ausgesrochen nund hat er dieses jahr betrug begannen erst mit sein bruder und jetzt alleine auf sein konto hat er was bei ebaykleinanzeigen verkauft geld kassiert und ware nicht los geschickt am dienstag wurde er mit einem haftbefehl abgeholt und am mittwoch war ne verhandlung ob er erstmal raus darf oder bis zur haupt verhandlung in u haft sitzen soll da es erst am juli 2012 aufgehört hat muss er drinne sitzen ich habe das gefühl das die anwältin nix auf die reihe bekommt und sein bruder wurde rausgelassen bekommt man ihn jetztirgentwie raus aus der u haft?? wie lange könnte er sitzen in der u-haft?? kann er auch nach der richtigen verhandlung noch bewerung bekommen oder muss er knast oder geldstrafe??

Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

bis zu einem halben Jahr kann der Freund in jedem Falle in U-Haft gehalten werden. Danach wäre von Amts wegen eine Prüfung vorzunehmen, ob die U-Haft noch angezeigt ist.

Bei Mehrfachtätern ist durchaus möglich, dass nicht zum dritten Mal eine Bewährungsstrafe erfolgt. Der Freund sollte sich auf eine (kurze) Freiheitsstrafe einstellen.

Wenn der Freund die Tat eingesteht, kann er das Strafmaß für ihn günstig beeinflussen. Von daher sollte ein Geständnis mit der Anwältin besprochen werden.

Bei Unklarheiten fragen Sie einfach nach.