So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.

ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 19796
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine Büro (Versicherungen) von einem Immob.-Makler

Kundenfrage

Hallo, ich habe eine Büro (Versicherungen) von einem Immob.-Makler gemietet, die selber in dem Gebäude Mieter sind. Die einzelnen Räume sind nicht alle komplett getrennt, so dass man von rechts und links zum Teil etwas mitbekommt. Da wir uns aber auch privat kennen, ist das nicht so tragisch. Es kommt aber nun täglich vor (manchmal auch mehrmals täglich), dass die beiden Inhaber des Immo.-Makler sich laut streiten und zum Teil auch erhebliche Kraftausdrücke dabei sind. Das stört meinen Geschäftsablauf sehr, ich kann teilweise Telefonate nicht mehr führen oder Kundentermine dort absolvieren. Berechtigt dies zur Mietminderung bzw. außerordentlichen Kündigung? Aktuell kommt noch dazu, dass ich nun einen Praktikanten bekomme bzw. dieser dann auch zum 01.09. auf Teilzeit eingestellt werden soll. Hier will man mir verbieten, dies zu machen, da der Geschäftsablauf der Immob.-Firma dadurch gestört wäre. Im Mietvertrag gibt es keine Regelung zur Genehmigung oder Verbot. Man meint aber, ich solle jetzt im Mietraum bauliche Veränderungen vornehmen, damit man durch den Mitarbeiter zukünftig nicht gestört wird. Ich möchte den Mietvertrag (befristet April 2014) gerne aufheben, da keine Basis für ein vernünftiges Miteinander besteht. Risiken ?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Erlauben Sie folgende Nachfrage, um Missverständnisse auszuschließen: Bei Abschluss des Vertrages war den beiden Maklern klar, dass Sie die angemieteten Büroräume ausschließlich für Ihre Versicherungstätigkeit nutzen würden?


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Antwort abgekommen? Kurz nochmal: Ja, war und ist bekannt. Ich habe 22 qm von fast 80 qm insgesamt und der große Raum ist nur durch einen Raumteiler (hohe Aktenschränke) geteilt. So bekommt man eben mit, was rechts und links passiert. Die Einstellung der Teilzeitkraft will man jetzt zum Anlass nehmen, dass ich auf meine Kosten bauliche Veränderungen durchführe, damit die beiden Makler nicht gestört werden durch meine Kundenkontakte. Die Störungen sind aber eher von denen ausgehend.

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank für die Klarstellungen!

Zunächst war bei Abschluss des Vertrages den beiden Maklern als Ihren Vertragspartnern bewusst, dass Sie einer freiberuflichen Tätigkeit nachgehen. Dieses schließt selbstverständlich auch die Möglichkeit und Ihre Berechtigung ein, zu einem späteren Zeitpunkt einen Mitarbeiter einzustellen. Ein Vorbehalt, der eine solche Einstellung an die Zustimmung der Makler knüpfen würde oder gar gänzlich ausschließt, ist nicht vereinbart worden. Demgemäß sind Sie auch befugt, den Praktikanten einzustellen.

Wenn Sie von diesem Recht Gebrauch machen, kann man von Ihnen nicht verlangen, dass Sie bauliche Veränderungen vornehmen, die eine angebliche Störung des geregelten Geschäftsablaufs vermeiden sollen. Zum einen gehen die Störungen nach Ihrer Schilderung von den beiden Maklern aus, zum zweiten ist durch nichts belegt, dass durch den Praktikanten Störungen verursacht würden, und zum dritten ist es ausschließlich Angelegenheit des Verrmieters, die Mietsache in einem vertragsgemäßen Zustand zu halten oder entsprechende Anpassungen vorzunehmen.

Andererseits ist für Sie eine ungestörte Ausübung Ihrer Tätigkeit nicht mehr gewährleistet, wenn durch ständige lautstarke Auseinandersetzungen der Makler Ihre Kundengespräche nicht mehr oder nur noch mit erheblichen Störungen durchgeführt werden können. Dies berechtigt Sie auch zu einer entsprechenden Minderung der Miete, deren genaue Höhe von Art, Dauer und Intensität der Störungen anhängt.

Zwar ist bei einem befristeten Mietvertrag eine ordentliche Kündigung nicht möglich. Es bleibt jedoch immer die Möglichkeit einer außerordentlichen Kündigung: Hier wird man Ihnen ein Recht zur fristlosen Kündigung auf der Grundlage des § 543 Absatz 1 BGB zubilligen müssen, denn ein Festhalten an dem Vertrag ist Ihnen unter den gegebenen Umständen nicht zumutbar:

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__543.html

Bevor Sie dieses Recht in Anspruch nehmen können, müssen Sie den Maklern aber eine Abmahnung erteilen und ihnen eine Frist zu vertragsgemäßen Verhalten setzen. Erst wenn diese Abmahnung keinen Erfolg zeigt, wären Sie zur frsitlosen Kündigung berechtigt.

Sie sollten daher Ihre Vertragspartner schriftlich auffordern, die ständigen Störungen Ihres Arbeitsprozesses zu unterlassen und damit die vertraglich geschuldete Nutzung der Büroräume durch Sie zu ermöglichen. Stellen Sie zudem klar, dass Sie keine Verpflichtung trifft, die verlangte bauliche Veränderung vorzunehmen, sondern dass dies Sache der Makler wäre.

Soweit es nach dieser Abmahnung erneut zu Störungen Ihres Geschäfstablaufs kommen sollte, wären Sie berechtigt, die fristlose Kündigung auszusprechen.

Hierneben besteht selbstverständlich jederzeit die Möglichkeit, im gegenseitigen Einvernehmen einen Aufhebungsvertrag mit den Maklern zu schließen.



Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".


Geben Sie Ihre positive Bewertung bitte erst ab, wenn Ihre Ausgangsfrage und mögliche Nachfragen abschließend und zu Ihrer Zufriedenheit geklärt sind. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung in Deutschland verboten ist.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 19796
Erfahrung: Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
ra-huettemann und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.

Seien Sie bitte so freundlich, und geben Sie kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich den für die Rechtsberatung vorgesehenen Anteil Ihrer Anzahlung.


Sie können nach Abgabe einer positiven Bewertung selbstverständlich jederzeit kostenfrei Nachfragen stellen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo, der Makler möchte mich nun doch nicht aus dem Mietvertrag entlassen und erwägt eine bauliche Veränderung, die ich zum Teil aber mitfinanzieren soll. Dies habe ich abgelehnt. Muß ich dem Vermieter eine evtl. Mietminderung ankündigen mit Fristsetzung? Bei einer Aufhebung des Mietvertrages würde der Vermieter den vollen Mietzins für die Restlaufzeit (30.03.2014) beanspruchen wollen. Gibt es da auch Regelungen?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Im Falle des Abschlusses eines Aufhebungsvertrages gibt es keine gesetzlichen Regelungen: Die Parteien sind hier vielmehr frei darin, unter welchen konkreten Konditionen sie den Aufhebungsvertrag schließen wollen.

Im Übrigen haben Sie es völlig zu Recht abgelehnt, sich an der Finanzierung der baulichen Veränderung zu beteiligen, denn hierzu sind Sie rechtlich auch nicht verpflichtet.

Sie sollten daher nunmehr - wie vorerwähnt in der Ausgangsantwort - verfahren und dem Vermieter schriftlich abmahnen: Teilen Sie ihm mit, dass Sie keine weiteren Störungen Ihres Geschäftsbetriebes mehr hinnehmen werden und dass Sie widrigenfalls das Mietverhältnis fristlos kündigen werden. Weisen Sie in Ihrem Schreiben zugleich noch einmal ausdrücklich jegliche Forderung nach Beteiligung an den Finanzierungskosten für die beabsichtigte Vornahme baulicher Veränderungen zurück.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo, tut mir leid, dass ich Sie nochmal belästigen muß. Ich habe dem Vermieter gesagt, dass ich das Mietverhältnis gerne auflösen möchte. Er sieht dafür keine Notwendigkeit. Zu den Störungen meinte er, da ich mich bisher nie dazu geäußert hätte, kann es ja nicht so schlimm gewesen sein. Restlaufzeit Mietvertrag 19 Monate, was ist aus der Erfahrung ein vernünftiges Angebot an den Vermieter zur Auflösung des Mietvertrages und was muß dabei von mir beachtet werden?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sie belästigen keineswegs.

Zum Abschluss eines Aufhebungsvertrages wird ein Vermieter in der Regel nur dann bereit sein, wenn Sie entweder einen solventen Nachmieter stellen können oder aber einen finanziellen Abstand leisten.

Bei einer Restlaufzeit von 19 Monaten sollte eine Entschädigung von maximal fünf Monatsmieten eine vernünftige Verhandlungsbasis sein, denn der Vermieter muss hier ja damit rechnen, dass Ihnen - bei anhaltender Störung Ihres Geschäftsbetriebes - ein fristloses Kündigungsrecht zur Seite steht.

Fragen Sie bei weiteren Unklarheiten gerne nach.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/CH/chiessl/2015-7-17_7493_resizedimage.64x64.jpg Avatar von RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    10849
    Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    8339
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    7152
    seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1136
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/a.merkel/bwbilda.jpg Avatar von Anja Merkel

    Anja Merkel

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    956
    Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    5516
    Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz