So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Guten abend,habe eine frage ich habe vor 5 jahren einige Straftaten

Kundenfrage

Guten abend,habe eine frage ich habe vor 5 jahren einige Straftaten gemacht und auch ein Haftbefehl von ca 400 euro gehabt den ich nicht bezahlt habe..ist das alles jetzt vejahrt?? ich kann so nicht weiter leben immer die Angst habe mir in den letzten 6 jahren nichts zu schulden kommen lassen und zu zeit deshalb kein fester wohnsitz würde mich sehr über eine Antwort freuen
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage .
Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:

 

Wenn ich Sie richtig verstanden habe, haben Sie einen Strafbefehl oder eine Geldstrafe erhalten.

 

Sofern es nichts mehr als 30 Tagessätze gewesen sind, würde die Geldstrafe/der Strafbefehl grundsätzlich innerhalb von fünf Jahren verjähren.

 

Es gibt aber einige Tatbestände, die die Verjährung unterbrechen können.

 

Im Ergebnis würde ich Ihnen dringend angeraten, die Angelegenheit aus der Welt zu schaffen, zumal der Betrag nicht allzu hoch ist.


Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!

Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. In diesem Fall möchte ich Sie bitten mir noch keine Bewertung (z.B. Frage nicht beantwortet) zu geben, sondern mich erst dann zu bewerten, wenn der Fragevorgang aus Ihrer Sicht abgeschlossen ist.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Donnerstagabend!


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt






Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

wie seht das aus mit der verjährung der Tatbestände z.b Auto unteschlagung,versicherungbetrug solsche dinge halt würde zu diesen nicht verurteilt weil ich nicht gefunden würde und auch kein wohnsitz habe jetzt bin ich heute als zeuge! von der Polizei Personlich aufbgschrieben würden habe die Adresse von meine freundin Angegeben bekommen die jetzt was raus

Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 5 Jahren.
Um wieviel geht es bei dem Betrug?

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Danjel-Philippe Newerla,Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

das kann ich nicht sagen ,,denk mal alles zusammmen 18000 euro ,ich abe keine unterlagen mehr von den ganzen straftaten weil ich damals im krankenhaus dumor 4 xgehabt habe war und auf der straße gelebt habe


 


die straftaten waren zwichen 2005 und 2007

Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 5 Jahren.
In diesem Fall liegt offenbar ein schwerer Fall des Betrugs vor und somit eine Verjährung von zehn Jahren

Mit freundlichem Gruß

Danjel-Philippe Newerla,Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
oh man dann ist es alles zu Späth....und eine 2 bewerung werden ich wohl nicht bekommen die erste war wegen fahren ohne führeschein da hat dier richter mir 2 jahre auf bewerung gegeben,,und habe auch sofort mein Führerschein gemacht,,,,ist jetzt 7 jahre her...die 1800 tauent euro sind nur geschaätzt in 3 fällen ein Auto habe ich verkauft für 2000 euro und könnte das geld nicht zurück bezahlen der mann hat das Auto aber behalten und eine Anzeige wegen betrug gemacht und das andere Auto 4500 euro wo ich auch kein geld mehr zurück bezahlen und ein wagen habe ich verkauf obwohl es mir nicht war ca 9000 euro ich weiß das es nicht rechtens war..würde das aber nicht mehr machen sowas versicherungbetrug war nicht dabei....
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Antwort kam zu spät.