So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21603
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Bin letzten Monat mit SAS von Hamburg via Kopenhagen nach Helsinki

Kundenfrage

Bin letzten Monat mit SAS von Hamburg via Kopenhagen nach Helsinki geflogen. In Kopenhagen 4 Stunden normale Wartezeit, dann sollte der Flug weitergehen. Leider kam dann per Anzeigentafel, sowie über Lautschrecher die Info, daß auf Grund eines technischen Defektes des Fliegers die Weitereise verzögert ist. Nach 5 Stunden Wartezeit wurden wir auf einen Flieger von Finnair umgebucht und befördert. Habe SAS angeschrieben per email, leider keine Antwort erhalten. Welchen Rat geben Sie?
Mit freundlichem Gruß
Elmar Brück
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Da Ihr Flug Verspätung hatte, steht Ihnen eine Entschädigungsleistung nach der Fluggastrechte-Verordnung der Europäischen Union zu.

Nachfolgende Entschädigungszahlungen sind zu erbringen, wenn der Flug mindestens drei Stunden Verspätung hatte:

- 250 Euro bei einer Strecke bis 1500 Kilometer

- 400 Euro bei innereuropäischen Flügen und Interkontinentalflügen bis 3000 Kilometer

- 600 Euro bei Langstreckenflügen

Da es sich bei Ihrem Flug um einen innereuropäischen Flug mit einer Entfernung bis zu einer Strecke von1.500 Kilometern handelte, werden Sie auf der Grundlage der Verordnung eine Entschädigung (diese kann für jede reisende Person einzeln beansprucht werden) geltend machen können.

Fordern Sie die Fluggesellschaft schriftlich und nachweisbar (Einschreiben mit Rückschein) zu der gesetzlich vorgesehenen Regulierung auf. Setzen Sie hierzu eine Frist von sieben bis zehn Tagen ab Briefdatum, und kündigen Sie an, dass Sie nach fruchtlosem Ablauf der Frist Ihren Anspruch auf dem Rechtsweg durchsetzen werden.

Lässt die Fluggesellschaft die Frist verstreichen, befindet sie sich in Verzug. Sie können dann einen Anwalt einschalten, der Ihre Ansprüche durchsetzt und dessen Kosten von der Fluggesellschaft als Verzugsschaden ebenfalls ersetzt verlangen.



Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".



Geben Sie Ihre positive Bewertung bitte erst ab, wenn Ihre Ausgangsfrage und mögliche Nachfragen abschließend und zu Ihrer Zufriedenheit geklärt sind. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung in Deutschland verboten ist.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo, Ihre Antwort war hilfreich. Bin Ihrem Rat gefolgt und habe per Einschreiben eine Entschädigung für die etwas über 5 Stunden Wartezeit gefordert. Man hat mir geantwortet und mir nur einen sogenannten "Travelcredit" über 250,00€ angeboten. Jetzt Anwalt einschalten? Wenn ja, welche Kosten kommen dann auf mich zu?


MfG


Elmar Brück

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Sie sollten sich mit den "Travelcredit" nicht begnügen, denn Sie haben einen Anspruch auf Entschädigung in bar.

Sie sollten die Fluggesellschaft letztmalig auf diese eindeutige Rechtslage hinweisen und eine Frist von sieben Tagen zur Überweisung unter Angabe Ihrer Bankverbindung setzen. Kündigen Sie in dem Schreiben an, dass Sie nach Fristablauf ohne weitere Ankündigung einen Anwalt einschalten werden. Die Kosten hätte Ihnen die Fluggesellschaft als Verzugsschaden zu ersetzen. Sie müssten mit den Kosten zwar zunächst in Vorlage treten, würden diese aber ersetzt bekomen.

Sie müssen hier etwa mit einem Betrag von 150 bis 200 Euro rechnen, wenn ein Rechtsanwalt Ihnen einen entsprechenden Schriftsatz fertigt.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz