So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7707
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

Hallo,ich habe mein verunfalltes und abgemeldetes Kfz bei

Kundenfrage

Hallo, ich habe mein verunfalltes und abgemeldetes Kfz bei einer Werkstatt nach Absprache mit dem Sohn des Besitzers abgestellt, da der Besitzer selbst zu diesem Zeitpunkt im Krankenhaus war. Ich habe nun das Fahrzeug verkauft, jedoch gibt der Besitzer den Fahrzeugschein nicht heraus, da er nun 570,- € Standgebühr verlangt. Er behauptet, sein Sohn sei nicht berechtigt gewesen, dies zu erlauben und dieser Sohn wiederum leugnet mit mir telefoniert zu haben. Nun habe ich zwei Fragen. 1. Ist dies überhaupt zulässig. Ohne Nennung von Kosten diese jetzt zu verlangen. 2. Brauche ich diesen Kraftfahrzeugschein überhaupt, da das Kfz abgemeldet ist und ich den Brief besitze. Das Auto wurde 2011 das letzte mal zugelassen. Vielen Dank für ihre Mühe Uwe Riedling
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

Die Standgebühr ist aus meiner Sicht berechtigt. Zwar können Sie nicht beweisen, dass Sie das Fahrzeug kostenlos abstellen durften. Jedoch hätte die Werkstatt Ihnen unmittelbar nach dem Abstellung und der Übergabe des Kfz Scheins die Höhe der täglichen Standgebühr mitteilen müssen und die Eckdaten eines Einlagerungsvertrages mitteilen müssen.


Ist dies nicht geschehen, kann nicht im nachhinein ein so großer Betrag geltend gemacht werden, insbesondere wenn es an einer Aufschlüsselung des Betrages fehlt.


Da das Fahrzeug bereits abgemeldet ist benötigen Sie zur Abmeldung keinen Kfz Schein. Das Atuo kann daher auch nur mit dem Kfz Brief veräußert werden.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort positiv bewerten, wenn Sie mit dieser zufrieden sind. Sollte meine Antwort Ihre Frage noch nicht vollständig beantworten oder Sie noch Fragen haben, fragen Sie nach bevor Sie eine Bewertung abgeben.

Mit besten Grüßen

Marcus Schröter, MBA

Rechtsanwalt & Immobilienökonom

Zertifizierter Zwangsverwalter

RA Schröter und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Noch eine Frage:


Der Betrag für die Standgebühr ist schon aufgeschlüsselt.


Er verlangt 5,- € pro Tag und behauptet, dass 10,- € normal wären.


Das Auto stand ca.90 Tage. Ist der Betrag nun trotzdem zu hoch oder?

Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 4 Jahren.
Normal sind EUR 3 - EUR 7, wobei dies nach Regionen noch differieren kann.

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz