So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Hallo, ich habe gestern Post von einem Anwalt Namens Waldorf

Kundenfrage

Hallo,

ich habe gestern Post von einem Anwalt Namens Waldorf Frommer bekommen ,in dem ich angeblich vor kurzem einen Film illegal hochgeladen haben soll und dieser wohl geschützt ist. Aber ich kenne diesen Film nicht mal noch bin ich im Besitz von diesem.
Nun soll ich aber dafür 956 Euro zahlen was ich nicht getan habe.

Benötige dringend Hilfe ich bekomme nur Harz 4 wie soll ich das denn bezahlen ?

Habe mich mit diesem Namen im Internet mal beschäfftigt und bin darauf gestoßen das dieser Anwalt nicht ganz korrekt Arbeitet soll und einem nur Abzocken will ?
Wie kann ich mich denn jetzt weiter verhalten, ich soll hier was Unterschreiben und zahlen?


Lieben Gruß
Hoffmann
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie einen Internetanschluss und könnte jemand anderes außer Sie selbt, einen Fim gedownloaded haben ?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ja ich habe einen Internetanschluß den ich Wlan nutze . Aber ich habe nichts runtergeladen .
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Könnten Familienangehörige etwas heruntergeladen haben ?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Nein .
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die ergänzenden Angaben.

Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Schilderung wie folgt:

Das Schreiben der benannten Anwälte sollten Sie in jedem Falle ernst nehmen und nicht ignorieren.

Keinesfalls sollten Sie jedoch die beigefügte Unterlassungserklärung unterzeichnen, da Sie damit den geltendgemachten Schadensersatz anerkennen würden.

Wenn sie selbst keine Urheberrechtsverletzung begangen haben, kann von Ihnen kein Schadensersatz verlangt werden.

Es ist aber anzuraten, dass eine modifizierte Unterlassungserklärung abgegeben wird.

Sie sollten am Besten einen Anwalt vor Ort beauftragen, Sie zu vertreten. Wenn Sie Leistungsempfänger sind, dann haben Sie Anspruch auf Beratungshilfe, so dass die Kosten des Anwaltes aus der Staatskasse bezahlt werden. Hierzu beantragen Sie beim örtlichen Amtsgericht einen Beratungshilfeschein.

Im übrigen handelt es sich um eine sogenannte Massenabmahnung. Der geltend gemachte Schadensersatz und die Anwaltskosten sind nach Auffassung des BGH nicht berechtigt. Das Gericht billigt allenfalls eine Bearbeitungsgebühr von maximal 100 € zu.

Wenn Sie jedoch selbst nichts heruntergeladen haben und auch niemand anderes dies über Ihren Anschluss gemacht haben kann, sollten Sie jedenfalls den Vorwurf bestreiten lassen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.





Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz