So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10414
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Mein Anwalt hat eine Beschwerde auf Einziehung eines Erbscheins

Kundenfrage

Mein Anwalt hat eine Beschwerde auf Einziehung eines Erbscheins beim zuständigen Amtsgericht gestellt. Das Amtsgericht hat die Beschwerde abgelehnt. Wir sind in Widerspruch beim OLG gegangen. Der Senat erwägt eine Verwerfung der Beschwerde als unzulässig. Ich werde die Beschwerde zurücknehmen, da die Begründung der Vorsitzenden nachvollziehbar sind. Der Streitwert beläuft sich auf 7,6, Mio.

Ist die Aussage meines Anwaltes korrekt, dass bei Fortführung der Beschwerde lediglich eine Kostenersparnis von € 300,-- entsteht? Dazu rät er.

Ist es richtig, dass ich trotz Rücknahme der Beschwerde denGegenanwalt mit bisher ca. € 12.000,-- zu bezahlen haben. Wie hoch weren die Kosten sein, die mein Anwalt mir in Rechnung stellen kann? Ist es üblich, den Mandanten über die zu erwartenden Kosten im Unklaren zu lassen.

Ich werde meinem bisherigen Anwalt das Mandat entziehen. In dem Verfahren sind nachweislich grobe Unterlassungsfehler, trotz mehrerer Hinweise von meiner Seite.
Ich beabsichtige, mich an die Anwaltskammer zu wenden. habe ich wegen der Groben Unterlassungsfehler möglichweise Regressansprüche gegen meinen Anwalt?

Ich lebe in Deutschland.

Mit freundlichen Grüßen
Anne- Marie Brüninghaus
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Ihre Frage habe ich im anderen Thread bereits beantwortet.


Leider ist noch keine positive Bewertung erfolgt, so dass ich noch nicht bezahlt wurde



Sehr gerne beantworte ich Ihnen Ihre anderen Fragen nach einer erfolgten positiven Bewertung


Sie müssen mir genauer schildern, was genau an Anwaltstätigkeit erfolgt ist






Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie S