So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Wie kann man die Abgabe der eidesstattlichen Versicherung

Kundenfrage

Wie kann man die Abgabe der eidesstattlichen Versicherung verhindern
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie zum Gläubiger Kontakt aufgenommen ?

Wie hoch ist die Forderung ? Können Sie diese bezahlen oder eine Ratenzahlung anbieten ?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

kein Kontakt aufgenommen


Die Forderung beträgt insgesamt 193,32 Euro zzgl weiterer Kosten


wurden aber nicht im Mahnverfahren geltend gemacht.


Ich habe jedenfalls keine innerhalb der letzten 10 jahre erhalten

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hat Sie der Gerichtsvollzieher aufgefordert ?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ja
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ihre Frage beantworte ich wie folgt:

Es muss ein vollstreckbarer Titel gegen Sie vorliegen, sonst würde der Gerichtsvollzieher nicht tätig werden.

Wenn Sie keine Zustellungen erhalten haben, müssten Sie den Gerichtsvollzieher bitten, Ihnen das gerichtliche Aktenzeichen des zugrundeliegenden Titels bekanntzugeben, damit Sie einen Widereinsetzungsantrag stellen können und das unverschuldet versäumte Rechtsmittel (Einspruch gegen Mahnbescheid) unverzüglich nachzuholen. Zugleich muss dann ein Antrag auf Einstellung der Zwangsvollstreckung gestellt werden, damit die Eidesstattliche Versicherung nicht vollzogen werden kann.

Diese Vorgehensweise macht aber nur Sinn, wenn die Forderung nicht berechtigt ist. Anderfalls sollten Sie umgehend die Zahlung veranlassen, denn dann ist die Abgabe der EV ebenfalls nicht mehr notwendig, da mit der vollständigen Befriedigung des Gläubiger die Vollstreckung beendet ist.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Der Gläubiger ist die M.Dumont-Schauberg-Expedition Köln


 


Als Vertreter agiert die Teschinkasso Forderung-management GmbH


in Bielsteiner Str.43 51674 Wiehl deren AZ ZV10/03571-4

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ja ist denn die Forderung berechtigt oder aus Ihrer Sicht nicht ?



Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz