So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16570
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, meine Halbschwester möchte

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Halbschwester möchte wissen, ob meine Eltern mir zum erwerb dieser Wohnung Geld hinzugegeben habe. Die Frage ergibt sich für sie, weil mein Vater, der auch ihr Vater ist vor kurzem gestorben ist.

Meine Frage ist nun, wie weit meine Offenlegungspflicht wie meine Wohnung gekauft wurde, dann gehen kann? Müsste ich nachweis darüber führen können, wie ich den Kaufpreis der Wohnunhgzusammengebracht habe?

Freundliche Grüße.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Es kommt darauf an, ob Ihre Schwester Erbin oder nur Plflichtteilsberechtigte ist.


Ist sie Ebin kommt es darauf an, ob der Vater einen Ausgleich der Schenkung angeordnet hat


Ist sie Pflichtteilsberechtigte hat sie aufgrund der Schenkung einen Pflichtteilsergänzungsanspruch.


Sie sind verpflichtet, ihr Auskunft über die Schenkung zu geben.






Ist sie Erbin und sind Sie ebenfalls Erbin ist es anders



Zunwendungen, die Sie vom Erblasser erhalten haben, sind nur dann ausgleichspflchtig, wenn sie Austeuer sind, als Zuschuss für die Aufnahme einer Berufstätigkeit anzusehen sind


Andere Zuwendungen sind nur dann ausgleichspflichtig, wenn der Erblasser dies ausdrücklich angeordnet hat.


Ist das der Fall müssen Sie der Schwester Auskunft geben, denn dann hat sie einen Anspruch auf Ausgleich



Hat Ihr Vater aber keinen Ausgleich angeordnet , müssen Sie ihr keine Auskunft geben, denn dann hat sie ohnehin keinen Anspruch




Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin



bitte teilen Sie mir mit, ob ich Ihnen helfen konnte

danke
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


habe ich Ihnen helfen können ?


Wenn ja bitte ich sehr höflich um positive Bewertung

danke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz