So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17086
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Seit 5 Jahren bin ich bei einer Firma tägl. 4 Std. am Nachmittag

Kundenfrage

Seit 5 Jahren bin ich bei einer Firma tägl. 4 Std. am Nachmittag fest angestellt. Vor einigen Monaten wurde bei mir ein Lungenemphysem im Stadium 3-4 festgestellt woraufhin ich einen Antrag auf Schwerbehinderung gestellt habe. Der Antrag wird noch bearbeitet.
Nun möchte die Firma das ich in Früh und Spätschicht tägl. 5 Stunden arbeite. Mit meiner Krankheit kann ich unmöglich im Frühdienst arbeiten daich in den Morgenstunden kaum atmen kann und meine Medikamente erst wirken müssen. Das hat mir ein Lungenfacharzt auch in einem Attest bestätigt.
Nun möchte die Firma sich von mir trennen da ich nicht mehr in die Struktur passe.
Es wurde mir ein Aufhebungsvertrag angeboten und eine Abfindung oder eine Freistellung. Wie soll ich mich jetzt verhalten?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Wie hoch ist die Abfindung bzw. wie lange die Freistellung?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Darüber wurde noch gar nicht gesprochen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Das muss man aber erstmal klären, bevor man sich entscheidet.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Also muss ich erst diese Fragen klären bevor Sie mir einen Rat geben können.


Demnach können Sie mir jetzt überhaupt noch nicht helfen.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Abschließend kann ich nicht so viel helfen.

Die Abfindung muss schon angemessen sein und sollte mindestens 5 Monatsgehälter betragen.

Oder alternativ stellt man Sie 5 Monate bezahlt frei.

Das wäre ein faires Angebot.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke, XXXXX XXXXX Antwort kann ich schon was anfangen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Gern.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen zur Verfügung.

raschwerin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Noch eine Frage...Monatsgehälter brutto?


Und wird mir beim Arbeitsamt die Abfindung vom Arbeitslosengeld abgezogen?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ja, in brutto.

Nein, das ist Ihr Geld und wird beim ALG nicht angerechnet.