So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5911
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Wenn während der Ehe ein Grundstück angeschafft wurde und

Kundenfrage

Wenn während der Ehe ein Grundstück angeschafft wurde und nur einer der Eheleute im Grundbuch eingetragen wurde, aber das darauf gebaute Haus von beiden finanziert wurde so bin ich der Meinung, das auf Grund der Zugewinngemeinschaft auch beiden Eheleuten das Haus und Grundstück zugleichenteilen gehört. Das Grundstück und Haus wurde vom erwirtschafteten Vermögen beider Eheleute angeschafft.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ein automatischer Eigentumserwerb lediglich durch die gemeinsame Finanzierung und der tatsache, dass eine Zugewinngemeinschaft besteht, erfolgt nicht. Somit bleibt der Ehegatte der alleine im Grundbuch eingetragen ist, auch alleiniger Eigentümer.

Der andere Ehegatte hat aber meist im Wege des Zugewinnausgleichs einen Zahlungsanspruch gegenüber dem im Grundbuch eingetragenen Ehegatten. Wie hoch dieser ist hängt davon ab, wie hoch der Zugewinn auf Seiten beider Ehegatten ausfällt.

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf Sie um Bewertung der Antwort bitten. Nachfragen können Sie beliebig oft stellen.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Nachfragen ? Ansonsten darf ich um Bewertung der Antwort bitten.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
S. Grass und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Herzlichen Dank für Ihre Antwort.

Wenn nun der im Grundbuch eingetragene Ehegatte verstirbt, wer ist Erbe, wenn noch ein volljähriges Kind aus der Ehe da ist und kein Testament vorliegt?
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ohne Testament erben der überlebende Ehegatte sowie das leibliche Kind des Erblassers zu gleichen Teilen, also 1/2 und 1/2.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz