So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21593
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, es geht um folgendes Problem: Ich bin letztes Jahr

Kundenfrage

Hallo, es geht um folgendes Problem:
Ich bin letztes Jahr im August 2011 in Urlaub geflogen nach Mallorca. Und habe für 3 weitere Personen den Urlaub mitgebucht. Für insgesamt 1.181,00 €.
2 Personen sind leider wegen Krankheit ausgefallen und konnten nicht mit.
Aber die andere Person, ist am Abreisedatum am Bahnhof gestanden wie vereinbart, und hat gesagt das sie nicht mehr mitkommt, obwohl ich schon alles gezahlt habe.
Diese Person hat mir bisher nur eine anzahlung von 200 € geleistet. Und fehlen noch ca. 130 €. Und wo ich dann wieder aus dem Urlaub zurück kam. Hat diese Person mit Betrug vorgeworfen, das ich den Urlaub nie bezahlt hätte und wollte Ihre 200 € wieder zurück haben, und hat deshalb mein Iphone 4 als Pfand verlangt.
Ich habe mir jetzt die Rechnung zuschicken lassen, vom Reiseveranstalter. Dort ist alles drauf auf der Rechnung, und es steht geschrieben das alles Bezahlt wurde von mir.
Somit kann ich ja beweisen, das die Reise alles bezahlt wurde.
Kann ich mit dieser Rechnung als Beweis, mein Iphone zur Rausgabe erzwingen???
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Wenn Sie mit der betreffenden Person vereinbart haben, dass diese sich mit einem bestimmten Betrag - hier 330 Euro - an der Reise beteiligt, ist diese Vereinbarung auch für die Person bindend.

Die Tatsache, dass die Person dann den Urlaub nicht angetreten hat, nimmt Ihnen nicht Ihren Ausgleichsanspruch in Höhe von 330 Euro. Dass die Person nicht mitgereist ist, muss Sie letztlich nicht interessieren und beseitigt nicht Ihre Ansprüche auf Zahlung gegen die Person.

Sie waren und sind daher berechtigt, die 330 Euro von der Person zu verlangen.

Anhand der Ihnen nun übersandten Rechnung des Reiseveranstalters können Sie auch unter Beweis stellen, dass Sie den kompletten Reisepreis gezahlt haben, wenn die Person dies bestreiten sollte.

Sie können deshalb die Herausgabe Ihres IPhone verlangen. Zudem können Sie auch noch Zahlung der restlichen 130 Euro von der Person verlangen.

Setzen Sie daher schriftlich eine Frist von drei bis maximal fünf Tagen zur Herausgabe des IPhone und zur Zahlung des Restbetrages über 130 Euro. Bieten Sie in dem Schreiben zugleich einen konkreten Übergabetermin an.

Kündigen Sie in dem Schreiben ebenfalls an, dass Sie nach Fristablauf Ihre Ansprüche auf dem Rechtsweg durchsetzen werden.



Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".



Geben Sie Ihre positive Bewertung bitte erst ab, wenn Ihre Ausgangsfrage und mögliche Nachfragen abschließend und zu Ihrer Zufriedenheit geklärt sind. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung in Deutschland verboten ist.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Seien Sie bitte so freundlich, und geben Sie kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich den für die Rechtsberatung vorgesehenen Anteil Ihrer Anzahlung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".


Geben Sie Ihre positive Bewertung bitte erst ab, wenn Ihre Ausgangsfrage und mögliche Nachfragen abschließend und zu Ihrer Zufriedenheit geklärt sind. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung in Deutschland verboten ist.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach, und nutzen Sie hierzu die Nachfragefunktion. Geben Sie Ihre positive Bewertung bitte erst ab, wenn Ihre Ausgangsfrage und mögliche Nachfragen Ihrerseits abschließend und zu Ihrer Zufriedenheit geklärt sind. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung in Deutschland verboten ist.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz