So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21818
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, ich bin eine alleinerziehende Mutter und habe seit

Kundenfrage

Hallo,
ich bin eine alleinerziehende Mutter und habe seit einem halben Jahr den Terror ganz privat. Mein Freund ist der Ex Mann einer Arbeitskollegin und eben diese Arbeitskollegin Fr.L macht mir und ihm das Leben zur Hölle. Wir haben noch getrennte Wohnungen und Frau L. kontrolliert ständig wo wir sind. Wir wisse das weil wir sie schon ein paar mal gesehen haben und sie uns auch täglich mit SMS bombadiert. In den SMS steht meistens nichts freundliches, sie schreibt sowas wie: ich zerstöre dein leben und sein Leben,usw. Am Anfang hat mich das noch nicht gestört, aber sie kommt mit imer heftigere Sachen und ich möchte gerne dagegen vorgehen. Wir reagieren beide nicht mehr auf die Nachrichten, sammeln sie nur noch.Tag täglich mach ich mir nur Gedanken was sie sich noch einfallen lässt. Ich möchte mich schützen, aber vor allem mein Kind.
Können sie mir vielleicht sage was ich dagegen tun kann? Ich weiß nicht merh weiter. MfG Amolsch
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Es handelt sich nach Ihrer Schilderung um so genanntes Stalking, gegen das Sie sich mit zivil- und strafrechtlichen Mitteln zur Wehr setzen können.

Zunächst einmal haben Sie und Ihr Freund einen zivilrechtlichen Unterlasungsanspruch, der darauf gerichtet ist, die weitere Zusendung der belästigenden SMS zu unterlassen.

Sie sollten der Stalkerin eine entsprechende schriftliche Unterlassungserklärung abfordern, in der sie sich verpflichtet, keine weiteren SMS an Sie und Ihren Freund zu versenden. Kündigen Sie der Frau an, dass Sie bei Nichtabgabe der Unterlassungserklärung bei dem Amtsgericht Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung beantragt werden: Die einstweilige Verfügung wird es der Stalkerin dann unter Androhung einer empfindlich hohen Ordnungsstrafe - ersatzweise Haft - untersagen, weiterhin Nachrichten an Sie und Ihren Freund zu versenden.

Sie sollten daher nun zunächst der Stalkerin schriftlich eine Frist von maximal drei Tagen zur Abgabe der Unterlassungserklärung setzen. Lässt die Frau diese Frist verstreichen, beantragen Sie bei Gericht (Rechtsantragsstelle) eine einstweilige Verfügung. Die Kosten hierfür müsste die Stalkerin tragen.

Zugleich sollten Sie die Einleitung strafrechtlicher Schritte in Erwägung ziehen: Das Verhalten der Frau erfüllt den Straftatbestand der Nachstellung gemäß § 238 StGB erfüllt:

http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__238.html

In Betracht kommt ebenfalls eine Strafbarkeit wegen Beleidigung (§ 185 StGB), übler Nachrede (§ 186 StGB) sowie Verleumdung (§ 187 StGB), gegebenenfalls auch wegen Bedrohung (§ 241 StGB).

Sie und Ihr Freund sind folglich auch berechtigt, Strafanzeige bei Polizei oder StA wegen sämtlicher hier in Betracht kommender Delikte gegen die Stalkerin erstatten.

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, zu Ihrem eigenen Schutz und zum Schutz des Kindes einen so genannten Gewaltschutzantrag bei Gericht zu stellen. Das Gericht wird es der Frau untersagen, Ihnen weiterhin nachzustellen. Handelt die Frau diesem gerichtlichen Verbot zuwider, macht sie sich ebenfalls strafbar.


Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".


Geben Sie Ihre positive Bewertung bitte erst ab, wenn Ihre Ausgangsfrage und mögliche Nachfragen abschließend und zu Ihrer Zufriedenheit geklärt sind. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung in Deutschland verboten ist.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Seien Sie bitte so freundlich, und geben Sie kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich den für die Rechtsberatung vorgesehenen Anteil Ihrer Anzahlung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".


Geben Sie Ihre positive Bewertung bitte erst ab, wenn Ihre Ausgangsfrage und mögliche Nachfragen abschließend und zu Ihrer Zufriedenheit geklärt sind. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung in Deutschland verboten ist.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach, und nutzen Sie hierzu die Nachfragefunktion. Geben Sie Ihre positive Bewertung bitte erst ab, wenn Ihre Ausgangsfrage und mögliche Nachfragen Ihrerseits abschließend und zu Ihrer Zufriedenheit geklärt sind. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung in Deutschland verboten ist.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz