So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Jenny Weber.
Jenny Weber
Jenny Weber, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 50
Erfahrung:  Recht & Justiz, Strafrecht, Mietrecht, Sozialrecht
69259111
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Jenny Weber ist jetzt online.

ich brauche dringend einen anwalt für eine sehr peinliche angelegenheit

Kundenfrage

ich brauche dringend einen anwalt für eine sehr peinliche angelegenheit ! hattte von einer bekannten aufnahmen gemacht während dem geschlechtsverkehr sie hat mich angezeigt und nun sind vor 3 tagen computer handy festplatte alles beschlagnamt worden und ich hab echt ein wenig angst denn es war nicht nur sie auf meiner festplatte zu sehn sondern auch einige andere der letzten jahre ! reicht das um eine haftstrafe zu erhalten ??
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Jenny Weber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

welcher Vorwurf wird Ihnen in dem Durchsuchungs- bzw. Beschlagnahmebeschluss gemacht, also welche Straftat wird Ihnen zur Last gelegt (§) ?

Mit freundlichen Grüßen
Jenny Weber
Rechtsanwältin
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
danke für ihre antwort und ihr interesse!! der vorwurf lautet verletzung des höchstpersönlichen lebensbereiches durch bildaufnahmen es geht hierbei um eine anzeige einer einzelenen person allerdings befinden sich auch weiter aufzeichnungen von anderen ex freundinen und ons ! das problem ich hab nicht von allen die kontaktdaten und nicht bei allen war die aufnahme einvernähmlich ich nehme an das in der forensik alle daten verglichen werden sprich handy festplatte ect... es ist kompliziert und ich werde das nicht alleine schaffen !
Experte:  Jenny Weber hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Fragesteller,

auf der Grundlage des von Ihnen angegebenen Sachverhalts beantworte ich Ihre Fragen hiermit wie folgt:



§ 201a StGB, der in Ihrem Falle einschlägig ist, sieht eine Geldstrafe oder ein Freiheitsstrafe von einem Jahr vor.


Für eine einmalige Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereiches kommt eine Freiheitsstrafe, also Haftstrafe, nicht in Betracht. In diesem Falle wird eine Geldstrafe gegen Sie verhängt werden. Ich gehe dabei allerdings davon aus, dass Sie nicht einschlägig vorbestraft sind.

Es kann Ihnen evtl. allerdings im Laufe des Ermittlungsverfahrens auch vorgeworfen werden, dass Sie die Aufnahmen verbreitet haben. Dies hängt von dem Ergebnis der forensischen Analysen ab. Allerdings würde sich auch in diesem Falle wenn überhaupt nur die Geldstrafe erhöhen.


Bezüglich der weiteren Aufnahmen, die auf Ihren technischen Geräten gefunden werden ist folgendes zu raten:

Die Staatsanwaltschaft muss, um sicher gehen zu können, zunächst herausfinden, um welche Personen es sich handelt. Diese müssen dann befragt werden, ob die Aufnahmen mit deren Einverständnis getätigt wurden. Eher kann Ihnen kein Verstoß gegen diese Vorschrift nachgewiesen werden. Wenn Sie keine Namen oder Adressen zu diesen Aufnahmen abspeicherten, könnte dies der Staatsanwaltschaft wahrscheinlich auch nicht gelingen. Ich rate Ihnen in jedem Falle von ihrem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch zu machen und sich nicht zu dem strafrechtlichen Vorwurf zu äußern.


Das letztendliche Strafmaß wird davon abhängen, wie viele Fälle Ihnen nachgewiesen werden können. Bei einem erstmaligen Verstoß gegen diese Vorschrift ist –unabhängig davon, wie viele Fälle Ihnen vorgeworfen werden können- nicht von der Verhängung einer Freiheitsstrafe auszugehen. Sollten Ihnen sehr viele Fälle vorgeworfen werden können, ist eine Bewährungsstrafe die wahrscheinlichste Folge.


Sollte im Laufe des Ermittlungsverfahrens sich herausstellen, dass der Vorwurf gegen Sie erweitert wird (mehrere Fälle oder zusätzlich das Verbreiten dieser Aufnahmen) würde ich Ihnen raten, einen Kollegen vor Ort mit dieser Angelegenheit zu beauftragen. Selbiges gilt, wenn Sie eine Vorladung zu einer mündlichen Verhandlung erhalten.


Ich hoffe, mit der Beantwortung Ihrer Anfrage, weitergeholfen zu haben

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann, sondern ausschließlich dazu dient, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten.

Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen.

Sollten Sie Nachfragen haben, nutzen Sie bitte die Möglichkeit der kostenlosen Nachfrage (die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten").



Geben Sie Ihre positive Bewertung bitte erst ab, wenn Ihre Ausgangsfrage und eventuelle Nachfragen abschließend und zu Ihrer Zufriedenheit geklärt sind.



Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung in Deutschland verboten ist.



Mit freundlichen Grüßen
Jenny Weber
Rechtsanwältin

Experte:  Jenny Weber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

bitte geben Sie eine positive Bewertung ab. Nur wenn Sie eine solche Bewertung abgegeben haben, erfolgt die Vergütung für die rechtliche Beratung.

Geben Sie Ihre positive Bewertung jedoch bitte erst ab, wenn Ihre Ausgangsfrage und eventuelle Nachfragen abschließend und zu Ihrer Zufriedenheit geklärt sind. Sollten Nachfragen bestehen, nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion ("Antworten Sie dem Experten").

Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung in Deutschland verboten ist.

Mit freundlichen Grüßen
Jenny Weber
Rechtsanwältin
Experte:  Jenny Weber hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

bitte seien Sie so nett und geben Sie eine positive Bewertung ab. Nur wenn Sie eine solche Bewertung abgegeben haben, erfolgt die Vergütung für die rechtliche Beratung.

Geben Sie Ihre positive Bewertung jedoch bitte erst ab, wenn Ihre Ausgangsfrage und eventuelle Nachfragen abschließend und zu Ihrer Zufriedenheit geklärt sind. Sollten Nachfragen bestehen, nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion ("Antworten Sie dem Experten").

Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung in Deutschland verboten ist.

Mit freundlichen Grüßen
Jenny Weber
Rechtsanwältin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz