So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26190
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, mein Freund und seine Exfreundin haben sich gemeinschaftlich

Kundenfrage

Hallo,
mein Freund und seine Exfreundin haben sich gemeinschaftlich ein Darlehen von der Mutter geborgt. Höhe = 5000 €. Mein Freund hat seinenTeil zurück bezahlt und nun haben wir vom Anwalt ein Schreiben bekommen, dass wir den anderen Teil auch noch zurück bezahlen sollen. Nach unserem Beratungstermin beim Anwalt, teilte dieser uns mit, dass die Mutter sich aussuchen kann von wem sie das Geld zurück bekommen möchte. Dann kann doch aber morgen jeder kommen und sagen, ey ich bekomm noch 10000 € von dir. Einen Schuldschein / Darlehensvertrag existiert im übrigen nicht.
Wie ist hier die Rechtslage, wie kann man sich verhalten? Bei den monatlichen Zahlungen auf das Konto der Mutter hat er immer vermerkt, 100 € Rate BMW.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen:

Sie sprechen von einer Rate BMW

Haben denn Ihr Freund und seine Exfreundin auch den gemeinsamen Nutzen vom Darlehen gehabt?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,
das Auto war auf ihm zugelassen. Kann man die Forderung abstreiten? eine andere Möglichkeit scheint es ja nicht zu geben.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Erneut posten: Ungenaue Antwort.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Das Abstreiten der Forderung wird schwierig werden, wenn Ihr Freund an die Mutter Raten gezahlt hat und die Raten mit dem Zusatz Rate BMW versehen hat. Allein darin wird ein Anerkenntnis Ihres Freundes zu sehen sein. Ein Abstreiten des Darlehens scheidet aus.

Da ein Darlehensvertrag auch mündlich geschlossen werden kann, schadet es nicht dass keine Schriftstücke existieren.

Da Ihr Freund und seine Exfreundin Gesamtschuldner sind, kann sich die Mutter in der Tat aussuchen von welchem der beiden Gläubiger sie die Darlehenssumme fordert.

Allerdings kann dann Ihr Freund von seiner Exfreundin einen sogenannten Gesamtschulderausgleich fordern. Das bedeutet, wenn er das Darlehen zahlt, kann er die Hälfte von seiner Exfreundin zurückverlangen.

Eine Ausnahme besteht lediglich dann, wenn Ihrem Freund der Vorteil aus dem Darlehen komplett zugeflossen ist. In diesem Falle kann er von seiner Exfreundin keinen Ausgleich fordern.




Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo Lieber Experte,

wenn wir aber sagen, dass die Darlehenshöhe den Betrag entspricht den wir bis dato auf das Konto eingezahlt haben?? Wie sieht es dann aus? Wir können beweisen, dass die Darlehenshöhe so hoch war, in dem wir gezahlt haben aber die Mutter ja nicht. Was wäre gewesen, wenn sie aus den 5000 € = 10000 € gemacht hätte?? Dann kann doch morgen jeder kommen und sagen ich habe dir ein Darlehen von 5000 € gewährt.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Die Mutter muss natürlich beweisen, wie hoch das Darlehen war. Sie muss also zum Beispiel einen Zahlungsbeleg vorlegen aus dem sich die ausgereichte Darlehenssumme ergibt.

Wenn Ihr Freund lediglich einen Betrag von 5.000 EUR unstreitig stellt (also das tatsächliche Darlehen) und gleichzeitig die Belege vorlegt (Kontoauszüge) aus denen sich die Rückzahlung der 5.000 EUR ergibt, dann ist der Anspruch der Mutter erloschen.

Die Mutter kann also nicht hergehen und wahrheitswidrig eine Darlehenshöhe behaupten, die gar nicht ausgezahlt wurde, sondern sie muss die Höhe des Darlehens beweisen.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
und wie kann die Mutter das beweisen? Anhand eines Kontoauszuges, wo an Tag x eine Summe von 5000 € abgehoben wurde? Dann könnte mein Freund ja auch sagen, an Tag y hat er 100 € abgehoben (z.B. um einkaufen zu gehen) und sagt dann, dass habe ich ihr bar in die Hand gedrückt. Es wurden bis dato nur 3000 € zurück bezahlt. Wie soll bewiesen werden, dass das Darlehen 5000 € war?
Wird dieser Schriftverkehr eigentlich online für jeden sichtbar gemacht?
Eine Frage hätte ich noch. Der Kaufvertrag des Fahrzeuges ist ausgestellt 2008. In dem gegnerischen Schreiben wird erklärt, dass 2009 ein Darlehen gewährt wurde? Könnte man daraus irgendwas machen? Steigt die Forderung eigentlich wenn wir uns jetzt auch einen Anwalt nehmen, es zum Verfahren kommt und wir die Klage verlieren? Wenn ja, mit wieviel rechnet man da?



Liebe Grüße
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Nein das Abheben allein ist kein Beweis. Ein Beweis wäre wenn die 5.000 EUR auf das Konto Ihres Freundes mit dem Vermerk Darlehen überwiesen wurden. Wenn die Mutter Ihrem Freund die Darlehenssumme bar in die Hand gedrückt hat, dann kann sie die Höhe des Darlehens nicht beweisen.

Die Forderung steigt natürlich wenn Sie die Klage verlieren sollten.

Die Kosten belaufen sich etwa auf 900 EUR Anwaltskosten pro Anwalt und 360 EUR Gerichtskosten. Derjenige der den Prozess verliert muss diese Kosten tragen.

Ich habe vorsichtshalber den Kundendienst informiert, damit Ihre Frage nicht für Dritte sichtbar wird.




Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
das Geld wurde der Tochter bar in die Hand gedrückt. Demnach können wir die Darlehenshöhe von 5000 € bestreiten und sagen, dass die Höhe nur den von meinem Freund zurück bezahlten 3000 € entsprach? Welchen Teil der benannten Prozesskosten übernimmt die Rechtschutz meines Freundes? Das Schreiben der gegnerischen Seite wurde uns am Mittwoch zugestellt, mit einer Frist bis Dienstag, 31.07. Also nicht ganz eine Woche. Werden die Fristen immer so knapp gesetzt?? Man möchte sich ja auch einen guten Anwalt aussuchen und das bedarf Zeit. Können wir hier selber um Fristaufschub bitten oder muss dies bereits ein Anwalt übernehmen?
Seit wann dürfen eigentlich Familienangehörige aussagen? Uns wurde gestern erzählt, dass die Tochter vor Gericht aussagen darf und sagen darf, dass ihm das Geld geliehen wurde. Obwohl er den Betrag nie in der Hand hatte.
Ich glaube nun hab ich alles gefragt, sorry.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz