So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Andreas Scholz.
Andreas Scholz
Andreas Scholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Andreas Scholz ist jetzt online.

Guten Tag, Ich habe eine Frage bezüglich Kita Zahlung. Meine

Kundenfrage

Guten Tag,

Ich habe eine Frage bezüglich Kita Zahlung. Meine Tochter lebt mit meine Ex- Freundin zusammen und geht zur Kita. Diese Kita kostet 200,- Euro + 50,- Essensgeld. Ist dieser Kitaplatz bereits durch meine Unterhaltszahlung von 350,- / Monat abgedeckt?

Mit freundlichen Grüßen

Patrik Schmitt
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

nein, die Kosten für die Kita sind nicht im Unterhaltsbetrag enthalten. Diese Kosten sind grundsätzlich zwischen den Eltern nach dem Verhältnis der jeweiligen Einkommen zu teilen. Wer mehr verdient, zahlt auch den höheren Anteil an den Kosten.

Bei Unklarheiten fragen Sie nach.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank, XXXXX XXXXX es aufgeteilt?
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das kommt auf die jeweiligen Einkommen an. Wieviel verdienen Sie und wieviel verdient die Mutter?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich verdiene 2100 netto und die Mutter 1300,- netto
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Dann entfällt auf Sie der Betrag von rund 154,41 Euro (2100/3600 x 250) und auf die Kindsmutter der Rest.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ok, verstanden. Nur woher kommen die 3600 EUR in der Rechnung?
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gemeint ist die Summe der beiden Einkommen 2100 zzgl. 1300. In der Antwort habe ich mich aber vertan. Es sind natürlich nicht 3600 sondern 3400. Die errechneten Beträge sind aber richtig.
Andreas Scholz und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich muss meine Berechnung berichtigen: Das Essensgeld ist bereits im Unterhalt, den Sie zahlen enthalten. Von daher schulden Sie nur 123, 53 Euro anteilig für die Kosten des KiGa (2100/3400 x 200)