So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RABildt.
RABildt
RABildt, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 74
Erfahrung:  Erste und zweite juristische Staatsprüfung
69131740
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RABildt ist jetzt online.

Mein Mann und ich haben bei der Bausparkasse Schwäbisch Hall

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Mann und ich haben bei der Bausparkasse Schwäbisch Hall einen Bausparvertrag abgeschlossen. Ohne uns darauf aufmerksam zu machen wurde automatische eine Risiko LV mit abgeschlossen, für jeden von uns, mit der Option diese kündigen zu können. Was wir dann auch getan haben. Nun haben wir Post bekommen von der Bausparkasse das wir die LV nicht einfach kündigen können sondern dies ist nur möglich wenn wir einen Nachweis über eine andere LV bringen können. Ist das in Ordnung. Wir hatten bisher immer Bausparverträge bei der Schäbisch Hall ohne eine Risiko LV abschließen zu müssen bzw. abgeschlossen zu haben.
Besten Dank für eine rasche Antwort
Mit freundlichen Grüßen
Sabine Bank

Sehr geehrte Fragestellerin

gerne beantworte ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage Ihrer gemachten Angaben wie folgt:

ein Vertrag entsteht durch Angebot und Annahme. Dabei sind diese Willenserklärungen nach dem objektiven Empfängerhorizont eines verständlichen Empfängers auszulegen. Nach Ihren Angaben konnten Sie das Angebot der Sparkasse auf Abschluss eines Bausparvertrages nur derart auslegen, dass Sie einen Bausparvertrag ohne eine Lebensversicherung abschließen wollten. Wenn die Sparkasse also gar keinen Hinweis auf einen möglichen Abschluss einer Lebensversicherung gemacht hat, ist diese auch nicht Vertragsbestandteil geworden, sondern ausschließlich der Abschluss eines Bausparvertrages. Sie können dementsprechend den Abschluss einer Lebensversicherung verweigern.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit dieser ersten rechtlichen Einschätzung weiterhelfen und würde mich über eine positive Bewertung freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dominik Bildt
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Herr Bildt, vielen Dank XXXXX XXXXX rasche Antwort. Noch eine Frage dazu. Auf dem Antrag wurde darauf hingewiessen das eine Risiko LV dazu abgeschlossen wird, man aber wenn man nicht möchte dieser Wiedersprechen kann, was wir auch fristgerecht getan haben. Nun wollen die aber einen Nachweis über eine andere LV, sonst könnte man nicht wiedersprechen. Muss ich diesen Nachweis einer LV tatsächliche bringen. Wir haben nämliche keine LV´s.
Gruß S. Bank

Sehr geehrte Fragenstellerin,

wenn ein Widerspruch wegen des Abschlusses einer Lebensversicherung möglich ist, konnten Sie davon ausgehen, dass auch ein Abschluss einer anderen Lebensversicherung kein "muss" ist. Demzufolge müssten Sie auch keinen Nachweis über den Abschluss einer anderen Lebensversicherung erbringen. Auch wenn in den AGBs etwas Gegenteiliges steht, handelt es sich nach meiner ersten juristischen Einschätzung nach um eine überraschende Klausel nach § 305c BGB. Diese wäre danach nicht Vertragsbestandteil geworden, so dass nur ein Bausparvertrag abgeschlossen wird.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit dieser ersten Konkretisierung weiterhelfen und würde mich über eine positive Bewertung freuen. Falls Sie eine Vertreung gegen die Sparkasse in einer möglichen Klagesituation wünschen, stehe ich Ihnen auch gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Dominik Bildt
Rechtsanwalt

RABildt und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.