So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Es geht um die Frage,ob man einen vom Amtsgericht zugeteilten

Kundenfrage

Es geht um die Frage,ob man einen vom Amtsgericht zugeteilten Betreuer,welchen ich als Tochter einer demenzkranken Mutter bestellt habe,aber leider sehr unzufrieden mit dieser Person bin,durch einen anderen Betreuer ersetzen kann oder aber die Sache doch selbst in die Hand zu nehmen !Grund dafür ist der Umgangston dieser Dame,außerdem bekommen wir keinerlei Informationen,auf gestellte Fragen keine Antworten!Meine Mutter wohnt bei meinem Neffen im Haus,hat der Betreuer das Recht Familienangehörige aus der Wohnung zu schmeißen? Wir wurden nicht ausreichend über die Aufgaben aufgeklärt und sind jetzt leider total überfordert!Ich wäre Ihnen für eine Antwort sehr dankbar.
mit freundlichen Grüßen L.Kiehn
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Eine Abbestellung des Betreuers ist über § 1908 b BGB möglich, wenn er seiner Verpflichtung nicht nachkommt. Die Unerreichbarkeit des Betreuers und die mangelnde Information sind hier dann als Grund geeignet, wenn ein Familienangehöriger sich bereit erklärt, die Betreuung künftig zu übernehmen.

Am einfachsten wäre, wenn Ihre Mutter selbst dem Betreuungsgericht einen geeigneten Betreuer aus der Familie vorschlägt.

Antragsbefugt ist allerdings nur Ihre Mutter, Sie als Kinder können den Betreuerwechsel nicht herbeiführen.

Keinesfalls hat der Betreuer das Recht, Familienangehörige aus der Wohnung zu verweisen. Dies ist nicht zulässig.

Regen Sie daher beim Vormundschaftsgericht einen Betreuerwechsel an.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste Orientierung verschaffen. Stellen Sie bitte Nachfragen, wenn etwas unklar geblieben sein sollte. Bitte bewerten Sie erst dann meine Antwort, wenn Ihre Anfrage abschließend geklärt ist.
Tobias Rösemeier und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Darf ich als Tochter einen Betreuerwechsel fordern?
Welche Aufgaben hat ein vom Amtsgericht zugewiesenen Betreuer?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Nachfrage beantworte ich wie folgt:

Sie können nur einen Betreuerwechsel als Tochter anregen, antragsbefugt ist nur die betreute Person, also Ihre Mutter.

Welche Aufgaben der Betreuer zu erledigen hat, hängt von dem ihm erteilten Aufgabenkreis ab.

Es kann die Vermögenssorge übertragen werden, hier müssen dann ggf. Anträge bei der Krankenkasse, Pflegeversicherung oder gar bei einer Unterbringung im Pflegeheim ggf. beim Sozialamt gestellt werden.

Es kann die Aufenthaltsbestimmung übertagen werden, so dass der Betreuer die Entscheidung hat, wo der Betreute lebt, ggf. auch in einem Pflegeheim.

Meist werden die behördlichen Angelegenheiten geregelt, so dass der Betreuer, sämtlichen Schriftverkehr des Betreuten übernehmen muss.

Wie gesagt, dies hängt aber davon ab, wie weit der Betreuungsbeschluss des Gerichtes reicht.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke meine Fragen sind hiermit beantwortet!,
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
es freut mich, dass ich Ihnen weiterhelfen konnte.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz