So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26868
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Mein Bruder lebte in einer Lebensgemeinschaft mit seinem

Kundenfrage

Mein Bruder lebte in einer Lebensgemeinschaft mit seinem Partner 45 Jahre im Raum Güterloh zusammen. Er bezog seit 5 Jahren eine Rente in Höhe von ca. 980 Euro, sein Freund seit April ca. 540 Euro. Sie wurden vom Sozialamt bei den Energiekosten unterstützt. Jetzt ist mein Bruder verstorben. Das Sozialamt erwartet jetzt von mir als Schwester die Übernahme der Beerdigungskosten, da beide nur in einer eheähnlichen Lebensgemeinschaft lebten und nicht verheiratet waren. Ist diese Zahlungaufforderung rechtens? Danke XXXXX XXXXX (von Moderation entfernt)
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Nach § 1968 BGB trägt der Erbe des Verstorbenen die Kosten der Beerdigung.

Sollte kein Nachlass vorhanden sein, aus dem der Erbe die Bestattungskosten zu tragen hat, so ergibt sich die Kostentragungspflicht aus dem Bestattungsgesetz.

Nach § 8 des Bestattungsgesetzes NRW ergibt sich folgende Reihenfolge der Bestattungspflichtigen:

Ehegatten, Lebenspartner, volljährige Kinder, Eltern, volljährige Geschwister, Großeltern und volljährige Enkelkinder

Mit Lebenspartner sind nach § 8 nur die eingetragenen Lebenspartnerschaften gemeint. Hat Ihr Bruder in einer solchen eingetragenenen Lebenspartnerschaft gelebt, so wäre der Partner gundsätzlich vorrangig zur Zahlung der Bestattungskosten verpflichtet.

Ansonsten stehen Sie nach § 8 leider in der Pflicht die Kosten zu übernehmen.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Herr Schiessl,
danke für Ihre Antwort, auch wenn ich lieber eine für mich andere Lösung erhofft habe.
Leider kann ich Ihre Arbeit nicht bewerten; mir wird nach Absenden der Bewertung mitgeteilt, dass ich keine Berechtigung zu der angezeigten Seite hätte.
Was ist zu tun?
Gruß (von Moderation entfernt)
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Nachricht!

Oh das tut mir sehr leid!

leider bin ich technisch ein absoluter Laie.

Ich melde es jedoch sofort dem Moderator/Kundendienst.

Machen Sie sich keine Sorgen Moderator und Kundendienst helfen den Kunden stets sehr gut weiter!


Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt