So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17095
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Das Denkmalamt in Lübeck holt sich Amtshilfe ( Aussage der

Beantwortete Frage:

Das Denkmalamt in Lübeck holt sich Amtshilfe ( Aussage der Amtsleitung Lübeck) aus der Landesdenkmalpflege Mecklenburg- Vorpommern. Die Amtshilfe, eine Amtsrestauratorin, führt Untersuchungen und Dokumentationen in Gewölbejochen auf Malereien in einer gotischen Kirche aus, für nachfolgende Aussschreibungen. Die Amtsrestauratorin hat einen angestellten Vollzeitjob im Landesamt, darf aber nebenbei freiberuflich arbeiten. Sie läßt aber die genannte Amtshilfe aber jungen freiberuflichen Restauratorinnen
(Subunternehmerinnen ) aus ihrem Tätigkeitsbereich als Amtsrestauratorin ausführen. Somit, so erscheint es mir, sind diese Subunternehmerinnenn immer in Abhängigkeit bei Auftragsvergaben von Restaurierungsarbeiten des Landes und der Kirchen von der Fürsprache der Amtsperson. Die Rechnung für die Amtshilfe geht aber die Privatperson der Amtsrestauratorin. Ist diese Form der Amtshilfe rechtens?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Was ist die Intention Ihrer Frage? Worauf wollen Sie hinaus?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich will auf gar nichts hinaus. Ich möchte Wissen ob diese Vorgehensweise der Ämter korrekt ist, mehr oder weniger.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich verstehe richtig, dass direkt mit der Amtshilfe die Amtsrestauratorin aus MV beauftragt ist.

Diese vergibt die Aufgaben aber an sogenannte Subunternehmerinnen.

Das halten Sie im Ergebnis für bedenklich?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ja, ich ich könnte das Ergebnis für bedenklich halten. Bitte beantworten Sie meine Frage.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke für die Ergänzung.

Zu Ihrer Frage wie folgt:

Ich kann Ihre Bedenken durchaus nachvollziehen.

Der Amtshilfeauftrag ging direkt an die Amtsrestauratorin.

Es kommt allerdings auf die genaue Ausgestaltung des Amtshilfeersuchens an.

Es besteht auch die Möglichkeit, dass dieses Ersuchen eine Erweiterung auf die Amtsperson und ihre Gehilfen vorsieht.

Dies müsste man beim Amt hinterfragen.

raschwerin und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.