So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Sehr geehrte Anwälte, gibt es bei einer Betreuung (ehem. Entmündigung)

Kundenfrage

Sehr geehrte Anwälte,
gibt es bei einer Betreuung (ehem. Entmündigung) eine Mitteilungspflicht des Gerichts an die Kinder, wenn diese keinen Kontakt zum Vater pflegen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Nach § 274 FamFG können die Kinder des Betreuten Beteiligte im Betreuungsverfahren sein, wenn Sie durch den Ausgang des Verfahrens betroffen sind.

Nach dem Wortlaut der Vorschrift ist eine Beteiligung nicht zwingend erforderlich.

Wenn zudem kein Kontakt bestand, liegt im Sinne des Gesetzes auch keine Betroffenheit vor.

Eine Mitteilungspflicht besteht also nicht.


Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.



Tobias Rösemeier und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.