So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26202
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo kleine frage meine exfreundin und ich haben ein 3 Jahr altes Kind. Wir haben getre

Kundenfrage

Hallo
kleine frage meine exfreundin und ich haben ein 3 Jahr altes Kind.
Wir haben getrente Wohnungen.
Es geht um Unterhaltsplicht.

Meine ex hat ihren sohn so oft wie ich in der
Woche.
Ich hab ihn immer wenn sie Späht-Nachtschicht hat.

Muss ich da denoch den vollen unterhalt zahlen?

da ich ihn ja genau so oft habe wie sie.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Eine Unterhaltspflicht entfällt nur bei einem sogenannten Wechselmodell.

Dies ist dann der Fall, wenn bei keinem Elternteil der Schwerpunkt der tatsächlichen Förderung und Fürsorge liegt und keiner die Hauptverantwortung hat.

Also wenn tatsächlich jeder Elternteil zeitlich zu genau 50% sich um das Kind kümmert.

In diesem Falle können sich die Eltern gegenseitig von der Unterhaltspflicht freistellen, so dass im Ergebnis kein Unterhalt zu zahlen ist.

Sollte aber der Schwerkunkt wenn auch nur leicht doch bei der Kindsmutter liegen (Beispiel: 55% zu 45%) dann schulden Sie den vollen "Normalen" Kindesunterhalt.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn nein, so möchte ich Sie höflich bitten, mich positiv zu bewerten und dadurch meine Arbeit zu honorieren


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz