So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Stämmler.
RA Stämmler
RA Stämmler, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 915
Erfahrung:  2.Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
54218743
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Stämmler ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe folgendes Problem, mir ist vor kurzen

Kundenfrage

Guten Tag,

ich habe folgendes Problem, mir ist vor kurzen eine größerer Geld Betrag in der Firam gestohlen worden. Ich selber habe es allerding erst zwei Tage später gesehen. Aus angst meinem chef es zu beichten habe ich es nicht erwähnt, aus angst das er sagt das ich es genommen habe. Was kann ich tun???? Bin ich daran schuld, kann er mich deswegen kündigen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer. Ihre Frage darf ich wie folgt beantworten:

Sofern Ihr Arbeitgeber Ihnen die Schuld in die Schuhe schieben will, muss er beweisen, dass Sie das Geld gestohlen haben. Dieser Beweis muss erbracht werden, wenn er deswegen arbeitsrechtliche Maßnahmen (Kündigung) oder zivilrechtliche Maßnahmen (Rückforderung) ergreifen will. Sofern er gegen Sie eine Strafanzeige erstattet, muss die Staatsanwaltschaft Ihre Schuld nachweisen.

 

Davon ausgehend, dass Ihr Arbeitgeber Ihnen die Schuld nicht in die Schuhe schieben will, kommen arbeitsrechtliche Maßnahmen (Kündigung oder Abmahnung) nur in Betracht, wenn man Ihnen überhaupt einen Vorwurf machen kann. Voraussetzung hierfür ist, dass Sie fahrlässig gehandelt haben. Ob dies der Fall ist kann ohne nähere Informationen nicht beurteilt werden.

 

Sie sollten jedoch nicht versuchen, den Sachverhalt zu verschleiern, da dies ggf. Ihre Schuldvermutung erhärten könnte und die Aufdeckung erschweren könnte. Auch dann könnte eine Kündigung drohen.

 

Um hier eine detailiertere Antwort geben zu können, möchte ich SIe bitten, nähere Informationen zum Sachverhalt zu schildern.

 

Sollten Sie Nachfragen haben, weitere Erläuterungen wünschen oder sonstige Hilfe benötigen, stehe ich sehr gerne zur Verfügung.

Sofern Sie keine Nachfragen mehr haben und mit meiner Antwort zufrieden sind, möchte ich Sie bitten meine Antwort zu bewerten; erst nach der Bewertung erhalte ich die vereinbarte Vergütung.

Auch weise ich darauf hin, dass dies nur eine erste Einschätzung sein kann und eine ausführliche anwaltliche Beratung nicht ersetzt.

Mit freundlichen Grüßen

André Stämmler
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz