So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16968
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Zum 01.06.2011 trat ich innerhalb des Klinikbetriebs eine andere

Kundenfrage

Zum 01.06.2011 trat ich innerhalb des Klinikbetriebs eine andere Funktionsstelle an. Es wurde mir von der Personalabteilung ein Dienstplanprogramm eingerichtet, aber vergessen, meine bis zum 31.05.2011 bereits genommenen 6 Urlaubstage einzupflegen.
Im Okt. 2011 schickte die Personalabteilung eine Mail an Alle, die restlichen Urlaubstage zu nehmen.
Mein Dienstplanprogramm wies 6 unverplante Urlaubstage aus.
Persönlich sprach ich bei meiner Personal-Sachbearbeiterin vor und fragte, ob das denn korrekt sei. Antwort: Wenn das Dienstplanprogramm das so ausweist, ist das korrekt.
Ergo nahm ich die Urlaubstage.
Im Febr. 2012 wurde dies von der Personalabteilung gerügt, man wollte 6 Arbeitstge von meinem Überstundenkonto abziehen. Damit erklärte ich mich nicht einverstanden und sprach bei der Personal-Chefin vor. Sie räumte den Übertragungsfehler ihrer Mitarbeiterin ein, sah aber auch keinen Anlass für ein ggf. gentleman-agreeman und verwies mich des zimmers.
nun ist die angelegenheit seither ungeklärt.
ist es richtig, dass der anspruch von arbeitgeberseite nach ablauf von 6 Monaten verfällt ?
Mit freundlichem Gruß
Irene Wulf
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Hier liegt der Fehler auf Arbeitgeberseite, sodass Sie dies nicht zu vertreten haben.

Der Arbeitgeber kann nicht verlangen, dass diese 6 Tage in Abzug gebracht werden.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Der Arbeitgeber wirft mir vor, ich hätte anhand der Durchschläge meiner Urlaubszettel den Sachverhalt selber klären können/müssen.


Wie argumentiere ich hierzu ?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Man hatte Ihnen ja versichert, dass das Dienstprogramm immer Recht hat.

Darauf durften Sie sich auch verlassen.

Es besteht keine Pflicht, solche Sachen selbst zu kontrollieren.

Daher sind Sie im Recht.
raschwerin und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank !
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Gern.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz