So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Andreas Scholz.
Andreas Scholz
Andreas Scholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Andreas Scholz ist jetzt online.

Welche Kosten können für den Klienten bei einer Klagerücknahme in einem Zivilpozessverfahr

Kundenfrage

Welche Kosten können für den Klienten bei einer Klagerücknahme in einem Zivilpozessverfahren noch entstehen. Die Rechtschutzversicherung
ist der Auffassung, dass alle Kosten beglichen worden sind und der
Anwalt daher keine weiteren Kosten erheben kann. Ist das richtig?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Sie Kostenschutz von der Versicherung für das Verfahren hatten, kann der Anwalt von Ihnen wegen der Rücknahme keine weiteren gesetzlichen Gebühren fordern. Im Übrigen verringern sich die Kosten bei der Rücknahme um zwei Gerichtsgebühren, weil kein Urteil geschrieben werden muss.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Spielt bei der Rücknahme der Streitwert noch eine Rolle?
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wurde die Klage ganz oder nur teilweise zurückgenommen?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die Klage wurde ganz zurückgenommen, weil diverse Pflichtverletzungen des Anwalts das notwendige Vertrauen zwischen Klient und
Anwalt zerstört haben und daher zu befürchten war, dass die Klage in einem finanziellen Desaster enden würde. Ärztepfusch war Grund der Klage. Die Klage hatte große Aussicht auf Erfolg. Unwahre Behauptungen und überzogene Schadenersatzforderungen des Anwalts haben mich zur Rücknahme der Klage bewegt.
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

der Streitwert ist in dem Fall bei der Rücknahme grundsätzlich ohne Belang. Von daher gilt das bereits Gesagte.

Wenn die RSV Ihnen mitgeteilt hat, dass alle Kosten beglichen worden sind, können Sie auch davon ausgehen, dass dies so ist. Von daher wird der RA auch nicht wegen weiterer Kosten auf Sie zukommen können.

Die Deckungszusage hat, was Kostengesichtspunkte angeht, auch den Fall des Unterliegens berücksichtigt, von daher dürfte der Versicherer sich auch nicht wegen des Kostenschutzes streitig stellen.

Wenn es nun aber darum geht, das der RA nun Verfahrenskosten von Ihnen trotz der Tatsache verlangt, dass diese schon von der RSV gezahlt worden sind, so sind Sie hier nicht in der Pflicht, nachzuzahlen.

Bei Unklarheiten fragen Sie nach.

Andreas Scholz und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Bis hierhin war ich mit Ihren Antworten zufrieden. Nun noch eine letzte Frage. Wie werden die RA-Kosten der gegnerischen Partei, der Kilniken, beglichen?
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

von Ihrer RSV.
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

im Übrigen erwächst die Rücknahme der Klage nicht in Rechtskraft. Von daher könnten Sie den gleichen Sachverhalt nochmals bei Gericht anbringen und entscheiden lassen. Das ist der Vorteil der Rücknahme.