So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Meine Frage: Was kosten folgende Vorgänge: 1. Anklageerhebung

Kundenfrage

Meine Frage:
Was kosten folgende Vorgänge:
1. Anklageerhebung vor dem Arbeitsgricht wegen austehender Lohnzahlung (15.000 Euro)
Arbeitsgericht hat sich nicht für zuständig erklärt.
2. Beschwerde gegen diese Abehnung eingereicht an das Arbeitsgericht.

Wie hoch sind die Kosten gemäß RVG, die ein Rechtsanwalt für diese zwei Vorgänge verlangen kann?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


warum hält sich das Arbeitsgericht nicht für zuständig?
Wollen Sie den Anwalt nur mit der Beschwerde beauftragen?
Wenn das Arbeitsgericht Sie an das Landgericht verweist, dann müssten Sie sich sowieso anwaltlich vertreten lassen, da vor dem Landgericht Anwaltszwang herrscht. Wollen Sie die Gebühren für ein landgerichtliches Verfahren auch wissen?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich möchte wissen, wie hoch die Gebühren des Rechtsanwaltes sein dürfen, der folgende Vorgänge bearbeitet hat.
1. Er hat für mich als mein Anwalt beim Arbeitsgericht wegen ausstehender Lohnzahlung (15000) Klage erhaben.

2. Da sich das Gericht sich für nicht zuständig gehalten hat, hat der Rechtsanwalt fü mich Beschwerde beim Arbeitsgericht dagegen eingelegt. Die Beschwerde wurde abgelehnt.


Der Rechtsanwalt hat mir für die bis dahin erbrachten Leistungen eine Rechnung geschickt. Ich möchte nun die Rechnung prüfen und von Ihnen wissen, wieviel ein Rechtsanwalt für diese Leistungen laut Gebührenordung nehmen darf. Der Inhalt des Falles tut hier nichts zur Sache.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
h möchte wissen, wie hoch die Gebühren des Rechtsanwaltes sein dürfen, der folgende Vorgänge bearbeitet hat.

1. Er hat für mich als mein Anwalt beim Arbeitsgericht wegen ausstehender Lohnzahlung (15000) Klage erhaben.



2. Da sich das Gericht sich für nicht zuständig gehalten hat, hat der Rechtsanwalt fü mich Beschwerde beim Arbeitsgericht dagegen eingelegt. Die Beschwerde wurde abgelehnt.




Der Rechtsanwalt hat mir für die bis dahin erbrachten Leistungen eine Rechnung geschickt. Ich möchte nun die Rechnung prüfen und von Ihnen wissen, wieviel ein Rechtsanwalt für diese Leistungen laut Gebührenordung nehmen darf. Der Inhalt des Falles tut hier nichts zur Sache.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich danke Ihnen für die Konkretisierung des Sachverhaltes.

Für die Klage kann der Anwalt abrechnen:

1,3 Verfahrensgebühr Nr. 3100 VV RVG aus 15.000 € 735,80 €


Für die Rechtsbeschwerde wird in der Regel 1/5 des Streitwertes der Klage herangezogen. In Ihrem Fall also 3.000 €.
Für die Beschwerde erhält der Anwalt folgende Gebühr:

0,5 Verfahrensgebühr Nr. 3500 VV RVG aus 3.000 € 94,50 €

Die Höhe der Verfahrensgebühr wird durch den Höchstwert begrenzt gem. § 15 III RVG

Der Höchstwert nach § 15 III RVG beträgt
1,3 Verfahrensgebühr aus 18.000 € 787,80 €

Es greift also der Höchstwert mit 787,80 € hinzu kommen noch Auslagen in Höhe von 20,00 € und die gesetzliche Mehrwertsteuer mit 19 %.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine Orientierung verschaffen. Fragen Sie bitte gerne nach, wenn noch Fragen bestehen. Nehmen Sie bitte erst dann eine Bewertung vor, wenn Ihre Anfrage abschließend beantwortet wurde.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?