So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt.
Rechtsanwalt
Rechtsanwalt, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 112
Erfahrung:  Ihr Recht rund um die Immobilie
38799029
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt ist jetzt online.

Guten Tag , ich brauche eine Bescheinigung um die grenzen für

Kundenfrage

Guten Tag , ich brauche eine Bescheinigung um die grenzen für mein p - Konto zu erhöhen. nur will uns leider hier keiner austellen . ich arbeite Ca 2000 netto. bin verheiratet haben ein gemeinsames Kind und noch eins von meiner Frau. habe aus erster ehe noch 2 Kinder und die haben einen unterhaltstitel.
Vielleicht kann mir hier jemand weiter helfen. danke XXXXX XXXXX

Mfg
Andreas Wendel
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

die Grenze auf dem sog. P-Konto richtet sich nach dem Gesetz. Besser gesagt: Die Pfändungsschutzgrenze ist in der ZPO festgelegt. Lesen Sie dies am besten in § 850c ZPO nach:

"

(1) Arbeitseinkommen ist unpfändbar, wenn es, je nach dem Zeitraum, für den es gezahlt wird, nicht mehr als

    930 Euro monatlich,
    217,50 Euro wöchentlich oder
    43,50 Euro täglich,

beträgt. Gewährt der Schuldner auf Grund einer gesetzlichen Verpflichtung seinem Ehegatten, einem früheren Ehegatten, seinem Lebenspartner, einem früheren Lebenspartner oder einem Verwandten oder nach §§ 1615l, 1615n des Bürgerlichen Gesetzbuchs einem Elternteil Unterhalt, so erhöht sich der Betrag, bis zu dessen Höhe Arbeitseinkommen unpfändbar ist, auf bis zu

    2 060 Euro monatlich,
    478,50 Euro wöchentlich oder
    96,50 Euro täglich,

und zwar um

    350 Euro monatlich,
    81 Euro wöchentlich oder
    17 Euro täglich,

für die erste Person, der Unterhalt gewährt wird, und um je

    195 Euro monatlich,
    45 Euro wöchentlich oder
    9 Euro täglich

für die zweite bis fünfte Person."

 

Hier der Link: http://dejure.org/gesetze/ZPO/850c.html

 

Danach müssten Sie berechnen können, wie hoch Ihre Pfändungsgrenze ist. Dies muss die Bank so einrichten, wenn Sie ihr alle Informationen hierzu zur Verfügung stellen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz