So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16455
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Guten Abend, hier meine Frage: Habe eine Software, nach Anfrage

Kundenfrage

Guten Abend, hier meine Frage: Habe eine Software, nach Anfrage auf Lieferfähigkeit im Onlinehandel bestellt. Die Lieferfähigkeit wurde mit 3 - 5 Tagen vom Onlinhändler bestätigt.
Erst nach Bestätigungseingang habe ich die Software bestellt und Online bezahlt. Erhalten habe ich eine nicht bestellte Software. (Die nicht bestellte Software wird auch in diesem Onlineshop angeboten.) Auf der Rechnung wird die bestellte Software berechnet. Im Lieferschein ist die nicht bestellte Software aufgeführt.Die Lieferung wurde sofort reklamiert. Der Händler bezieht sich auf seine AGB`s , wonach er eine >2.2 AgileNet BarcodeExpress ist berechtigt, abweichend von der Bestellung des Kunden geänderte und angepasste Vertragsprodukte zu liefern, soweit deren Funktionstauglichkeit dadurch nicht beeinträchtigt wird.<
Mir war bekannt das die gelieferte und nicht bestellte Software fehlerhaft ist. Zumal war Sie auch in seinem Shop billiger. E-Mail schriftverkehr wurde vom Händler beantwortet : Lieferung nicht mehr möglich.
Widerruf per Einsschreiben Rückschein an Onlinehändler. Einschreiben wurde nicht abgeholt. Software ist noch Originalverpackt.

Widerrufsrecht in den AGB`s fehlt. Was können Sie für mich tuen.

Mfg. K.H. Diesing
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Bei einem Online Kauf handelt es sich um ein sog. Fernabsatzgeschäft.


Bei diesem haben Sie anders als bei normalen Verträgen ein gesetzliches Widerrufsrecht.


Das ergibt sich aus § 312 d BGB


Sie können auch noch widerrufen, da die Software ja nicht entsiegelt ist.

Dieses Recht besteht nach dem Gesetz unabhängig davon ob es in den AGBs vorhanden ist oder nicht


Da man Sie nicht über Ihr Widerrufsrecht belehrt hat, hat die 14 tägige Widerrufsfrist noch niht zu laufen begonnen


Sie können in Textform widerrufen also per mail, das würde ich Ihnen noch mal empfehlen zu tun

Setzen Sie eine Frist binnen derer Sie das Geld zurückerwarten , Zug um Zug gegen Übersendung der Ware

Weisen Sie auf den § 312 d BGB hin


Wenn er nicht reagiert, müssen Sie per Mahnbescheid vorgehen






Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.


Vielen Dank




Mit freundlichen Grüßen




Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin








Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie S
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Das was Sie mir schreiben ist mir bekannt. Es geht mir um einen Rechtsanwalt der mich hier gegen den Onlinehändler vertritt.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Verzeihen Sie bitte, das ergab sich nicht aus Ihrer Frage


Dafür ist das Portal eigentlich nicht da, sondern es soll nur eine rechtliche Information geben


Zudem müssen wir bei einer außergerichtlichen Tätigkeit nach außen die gesetzlichen Gebühren verlangen


Ich melde es gleich, dann bekommen Sie Ihr Geld wieder

bitte nicht bewerten

danke
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Danke für Ihre Mühe. Dachte Sie könnten ein Mandat übernehmen.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Wie teuer war denn die Software ?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
156,60 netto
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Da zahlen Sie schon um die 50 Euro Anwaltskosten

Lohnt sich für Sie kaum
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Es geht hier nicht um die Softwarekosten. Hätte der Onlinehändler nicht die Lieferfähigkkeit bestätigt, wäre keine Bestellung von mir erfolgt. Diesem Händler müssen die Hände gebunden werden. Seine AGB`s halten keiner Abmahung stand. Wie gesagt ich habe gedacht sie können den Fall übernehmen.


 


Danke für die Antworten, ich werde mir dann wohl einen Anwalt suchen müssen, der hier meine Interessen vertritt. Sollten Sie mich telefonisch erreichen wollen, So ist das Kostefrei möglich Tel 0800 0 44 00 55


 


K.H. Diesing

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
gerne
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich werde keine Onlinebewertung abgeben
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Danke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz