So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Andreas Scholz.
Andreas Scholz
Andreas Scholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Andreas Scholz ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt Scholz Danke XXXXX XXXXX Anwort.

Kundenfrage

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt Scholz

Danke XXXXX XXXXX Anwort. Uns ist der neue Eigentümer namtlich bekannt. Es irritiert, daß er zwar im Grundbuch mit einer Auflassung eingetragen ist, aber sonst keine Eintragung erfolgte. Lt Notarvertrag übernimmt er auch die anteiligen Darlehen, aber dem Darlehens-
geber ist bis heute nicht bekannt, daß es einen neuen Teileigentümer gibt.
Wer ist jetzt Schuldner? Wer hat Anspruch auf die Mieteinnahemen, von denen vorrangigdie Darlehen bedient werden. ?

- Danke-

Frdl Gruß
I Nötzold
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

darf ich fragen:

Wie ist bislang den die Haftung für das Darlehen vertraglich geregelt?

Wie ist die Vereinnahmung der Mieteinnahmen bislang geregelt?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Herr RechtsanwaltZu Ihrer Frage: Die bisherigen Eigtümer hafteten mit jeweils 50 %Bisher liegt dem Darlehensgeber kein Kaufvertrag des Notars vor und somit ist der Urspruchseigentümer wohl immer noch mit 50 % in der Haftung, obwohl er seine Anteile verkauft hat ?? Was hat das für rchtl. Folgen ?Die Miteinnahmen werden grundsätzlich für die Tilgung und Ekst Zahlung verwendet. Natürlich auch für dringende Reparaturen. Die Verwaltung lag und liegt bei meiner Familie. Durch den Anteilsverkauf trat bisher diesbezüglich keine Änderung ein.Mit freundlichen GrüßenI Nötzold ,
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

solange durch Käufer, Verkäufer und Darlehensgeber hinsichtlich des Darlehens nichts Anderes vereinbart worden ist, bleibt der bisherige Eigentümer in der Haftung, auch wenn ein Verkauf stattgefunden hat.

Für Sie hat das keine Folgen.

Solange der neue Eigentümer sich bei Ihnen nicht meldet, können Sie wegen der Mieten und der übrigen Verwaltung so verfahren wie bislang.

Bei Unklarheiten fragen Sie nach.