So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Andreas Scholz.
Andreas Scholz
Andreas Scholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Andreas Scholz ist jetzt online.

am 21.6. kam ich per post die kündigung der hausmeister wohnung

Kundenfrage

am 21.6. kam ich per post die kündigung der hausmeister wohnung zum 31. o8.2012.
mit dem satz, was auch der wahrheit entspricht,: aufgrund des abrisses des gebäudes haben wir ein berechtigtes interesse an der kündigung und sehen uns leider gezwungen, das mitverhältnis zu lösen.
dieser mietvertrag besteht seid 1998 für die wohnung.
ich denke das die stadtverwaltung mir eine ersatzwohnung stellen.
über eine antwort würde ich mich sehr freuen.
mit freundlichem gruß XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

die Kündigung beachtet sie gesetzliche Kündigungsfrist nicht. Diese wäre bei Ihrer Mietdauer neun Monate, § 573c Abs. 1 BGB.

Der Ausnahmetatbestand des § 576 BGB, der die Kündigung für Werkwohnungen regelt, greift auch nur dann, wenn Ihr Dienstverhältnis beendet worden wäre. Ist das nicht der Fall, gelten die neun Monate. Aber auch denn, wenn es beendet worden wäre, griffe diese Ausnahme nicht, denn die Wohnung wird nicht für einen anderen benötigt, vielmehr wurde ja die "Abrisskündigung" ausgesprochen, weshalb im Ergebnis die neun Monate Kündigungsfrist auch für Sie gelten.

Ob die Stadtwerke Ihnen eine andere Wohnung stellen müssen, wäre Vertragsfrage. Mglw. findet sich eine vertragliche Regelung hierüber in Ihrem Anstellungsvertrag.

Sie hätten also die Möglichkeit, dem Kündigenden mitzuteilen, dass Sie zur Räumung frühestens mit Ablauf des Monats März 2013 verpflichtet seien. Wenn Sie freilich vom AG eine andere Wohnung bekommen, dürfte es für hinfällig sein, sich hier auf die Hinterbeine zu stellen. Wenn aber der AG mit einer neuen Wohnung Schwierigkeiten machen sollte, können Sie sich berechtigt auf den Standpunkt stellen, dass die gesetzliche Kündigungsfrist in Ihrem Falle zu beachten sei.

Sie sollten sich für Klarheit umgehend mit Ihrem AG wegen einer neuen Wohnung in Verbindung setzen.
Experte:  Andreas Scholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Ihre Frage beantwortet ist, würde ich mich freuen, wenn Sie durch Ihre Bewertung den von Ihnen für die Beantwortung ausgelobten Betrag freigäben. Fall Sie noch Fragen im Zusammenhang haben, fragen Sie einfach nach.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz