So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Stämmler.
RA Stämmler
RA Stämmler, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 915
Erfahrung:  2.Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
54218743
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Stämmler ist jetzt online.

Meine zwei kleinen Kinder (6 und 3) leben beim Vater, da ich

Kundenfrage

Meine zwei kleinen Kinder (6 und 3) leben beim Vater, da ich aus gesundheitlichen gründen mich nicht kümmern konnte. Die Kinder lebten vorher NUR bei mir die letzten drei jahre und haben eine sehr innige Bindung zu mir. der Kindesvater erschwert mir jeglichen Kontakt bis hin zum Umgangsverweigerung. Die kleinen sind sehr gern bei mir immer gewesen und weinten auch wenn ich sie zum Vater brachte. Sie wolen beide bei Mama wieder wohnen. Habe ich eine Chance das Aufenthaltsbestimmungsrecht zu bekommen??
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Stämmler hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer. Ihre Frage darf ich wie folgt beantworten:

Wenn der Vater den Umgang verweigert, können Sie dies nur gerichtlich durchsetzen.

Das Aufenthaltsbestimmungrecht wird nicht ohne Weiteres übertragen. Hier muss in jedem Fall ein ANtrag beim Familiengericht gestellt werden. Es wird darauf ankommen was für die Kinder das Beste ist. Sofern der Vater den Umgang erschwert oder gar verweigert sind dies Punkte, die dafür sprechen das Aufenthaltbestimmungsrecht auf Sie zu übertragen. Ebenso der Aspekt, dass die Kinder lieber bei Ihnen sind. Letzteres ist aber in diesem Alter noch nicht absolut entscheidend.

Im Verfahren wird dann sicherlich ein Gutachten durch das Gericht angefordert. Ebenso wird man das Jugendamt hören.

Wie hoch die Chancen letztendlich sind, kann aus der Ferne nicht abschließend beurteilt werden. In Anbetracht der Weigerung des Vaters sehe ich jedoch nach einer ersten Einschätzung gute Chancen zur Übertragung des Ausfenthaltsbestimmungsrecht auf Sie.

Gerne können Sie Nachfragen stellen, bis Sie mit der Antwort zufrieden sind.

Ich hoffe ich konnte Ihnen helfen. Bitte vergessen Sie nicht meine Antwort zu bewerten, erst nach der Bewertung erhalte ich die vereinbarte Vergütung.

Auch weise ich darauf hin, dass dies nur eine erste Einschätzung sein kann und eine ausführliche anwaltliche Beratung nicht ersetzt.

Mit freundlichen Grüßen

André Stämmler
Rechtsanwalt
Experte:  RA Stämmler hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),



haben Sie noch Fragen? Sofern dies nicht der Fall ist, möchte ich Sie höflich bitten mich positiv zu bewerten.


Mit freundlichen Grüßen

A. Stämmler

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz