So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16947
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Wir, eine Gruppe von Bürgern im Bürgeforum xxx

Kundenfrage

Wir, eine Gruppe von Bürgern im Bürgeforum xxx (Das Bürgerforum xxx e. V., die sich auch zur Gemeinderatswahl in 2011 aufgestellt hatten müssten feststellen das im Internet unter http://www.facebook.com/buergerforum.xxx?ref=ts ein gefälschtes und nicht existierendes Bürgerforum xxx eingerichtet wurde das u. a. mit falschen Terminmeldungen versuchten das Wahlgeschehen zu unserem ungunsten zu verändern. Nach eigenen recherchen müssen wir davon ausgehen das es sich hierbei um eine gezielte Aktion seitens einer weiteren Partei in xxx handelt. Versuche den Facebookaccount zu schliessen und/oder die falschen veröffentlichungen durch meldungen an Facebook entfernen zu lassen wurden seitens Facebook scheinbar nicht bearbeitet. Unsere Frage zielt jetzt darauf ab welche möglichkeiten bestehen gegen die Ersteller des Accounts eine Anzeige wegen Wahlbeeinflussung, Vereins- und/oder Personenschädigendes verhalten einzureichen. mfg (von Moderation entfernt)
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Wenn sicher feststeht, wer der Störer ist, kann man gegen diesen auch gezielt vorgehen.

Hier hat man dann die Möglichkeit, strafrechtlich vorzugehen und eine Anzeige zu erstatten.

Weiterhin kann zivilrechtlich auf Unterlassung vorgegangen werden.

Hier kann man mit einem Eilverfahren eine unverzügliche Entscheidung herbeiführen lassen, um diese Seite zu entfernen.

Darüber hinaus muss Faebook hier auch mitspielen und genauer prüfen, ob die Seite echt ist oder nicht.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz