So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26202
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, mein Sohn wird am 01,08,12 eine Ausbildung zum Elektriker

Kundenfrage

Guten Tag, mein Sohn wird am 01,08,12 eine Ausbildung zum Elektriker erlernen und verdient ca. 500 €, der Zeit zahle ich Monatlich 295 € da mir die hälfte des Kindergeldes angerechnet wird. Mein Einkommen beträgt 1200 € brutto wie viel müsste ich ab 01,09,12 zahlen.
Können Sie mir das Antworten ?.

Mit freundlichen Grüßen
Ludwig
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Darf ich Sie fragen:

Wie alt ist Ihr Sohn und lebt Ihr Sohn bei der Kindsmutter?


Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo und Guten Tag,

Mein Sohn wird am 17,09,12 16 Jahre,
und Lebt bei seiner Mutter am Wochenende ist er meistens
bei mir seine mutter hat einen Freund seit 3 Jahren zu dem diese Fährt.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Soweit Sie 1200 EUR brutto verdienen wären Sie bei einem Nettoeinkommen von unter 950 EUR und somit nicht leistungsfähig.

Bei einem Nettoverdienst von 1200 EUR ergibt sich folgende Unterhaltspflicht:


Namen der nur Unterhaltspflichtigen
-----------------------------------
Vater
Namen des Kindes/der Kinder
---------------------------
Sohn

Zuordnungen
===========
Kindesunterhalt
---------------
Sohn ist ein Kind von Vater.

Bedarf und Leistungsfähigkeit
=============================

Unterhaltspflichtig
-------------------
Vater
-----
Einkommen von Vater . . . . . . . . 1.200,00 Euro
abzüglich pauschaler berufsbedingter Aufwendungen -60,00 Euro
------------------
unterhaltsrechtliches Einkommen . . . . 1.140,00 Euro

Kinder
======
Sohn
----
Alter von Sohn . . . . . . . . . . . 15 Jahre
Sohn lebt bei dem anderen Elternteil.
Der andere Elternteil erfüllt die Unterhaltspflicht durch Pflege und Erziehung.
Der andere Elternteil erhält das Kindergeld von
. . . . . . . . . 184,00 Euro
Einkommen von Sohn . . . . 500,00 Euro
ausbildungsbedingter Mehrbedarf 90,00 Euro
------------------
bleibt . . . . . . . . 410,00 Euro

Berechnung des Kindesunterhalts
===============================

aus dem Einkommen von Vater in Höhe von
. . . . . . . . 1.140,00 Euro
ergibt sich
Kindesunterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle, Stand 11
Gruppe 1: -1500, BKB: 950, Abschlag/Zuschlag 1 > Gruppe 2: 1501-1900, BKB: 1050

gegenüber Sohn
--------------
Tabellenunterhalt DT 2/3 448,00 Euro
abzüglich hälftiges Einkommen -205,00 Euro
abzüglich Kindergeld . . . -92,00 Euro
------------------
151,00 Euro

Prüfung auf Leistungsfähigkeit
==============================

Vater
-----
Vater bleibt . . . . . . . . . . . 989,00 Euro
Das unterschreitet nicht den notwendigen Selbstbehalt von
. . . . . . . . . . . . . . 950,00 Euro

Verteilungsergebnis
===================
Vater . . . . . . . . . . . . . 989,00 Euro
Sohn . . . . . . . . . . . . . 448,00 Euro
davon Kindergeld . . . 92,00 Euro
davon Einkommen . . . . 205,00 Euro
------------------
insgesamt . . . . . . . . . . . . 1.437,00 Euro

Zahlungspflichten
=================
Vater zahlt an
--------------
Sohn . . . . . . . . . . . . . 151,00 Euro


Sie sollten daher die Unterhaltszahlung reduzieren!!




Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt


Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz