So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17046
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, ich bin gestern unbefugt in die Wohnung meines Nachbarn

Kundenfrage

Hallo,

ich bin gestern unbefugt in die Wohnung meines Nachbarn eingedrungen um mir Tabak zu stehlen(ich weiß das klingt blöd, ist es auch). Dummerweise hatte er sein Laptop an und hat mich dabei gefilmt wie ich den Tabak von seinem Wohnzimmertisch genommen habe. Heute hat er mich logischerweise bei der polizei angezeigt und eine DVD dort als Beweis abgegeben. Morgen muss ich bei der polizei meine aussage machen.

Mit was für einer Strafe muss ich da rechnen, ich bin 33 Jahre und nicht vorbestraft außer das ich vor 7 Jahren ohne Führerschein PKW gefahren bin.
Danke XXXXX XXXXX im voraus für eine hilfreiche Antwort.
Liebe Grüße Tobias
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben und unter Beachtung Ihres Einsatzes wie folgt beantworten möchte:

Da es sich um einen minder schweren Fall handelt, droht Ihnen "nur" eine Freiheitsstrafe von drei Monaten bis fünf Jahre. Da der Diebstahl im Rahmen eines Einbruches geschah, gelten schärfere Strafrahmen.

Sie sollten schnellstmöglich einen Strafverteidiger aufsuchen.

Ich hoffe, Ihre Frage damit beantwortet zu haben und bedanke XXXXX XXXXX Voraus für die freundliche Bewertung.
Diese ist für die Bezahlung notwendig. Die eingestellte Antwort steht unter dem ausdrücklichen Vorbehalt der Bewertung. Die Erbringung unentgeltlicher Rechtsberatung ist in Deutschland nach zwingendem Recht nicht gestattet.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Grundsätzlich ist der Strafrahmen so vorgegeben.

Allerdings wird es hier sicher zu einer Einstellung kommen, da die Schuld gering ist.

Wenn Sie die Ladung zur Vernehmung bekommen, sollten Sie überlegen, besser einen Anwalt zu nehmen.

Ansonsten zeigen Sie sich geständig, entschuldigen Sie sich und beantragen die Einstellung.
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17046
Erfahrung: Rechtsanwalt
raschwerin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.