So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hsvrechtsanwaelte.
hsvrechtsanwaelte
hsvrechtsanwaelte, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1708
Erfahrung:  Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
61407990
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
hsvrechtsanwaelte ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, meine Tochter besucht die

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Tochter besucht die achte Klasse (seit vier Jahren) die Staatliche Ballettschule Berlin.

Heute haben wir ein vom 15.06.12 datiertes Schreiben erhalten, in dem uns mitgeteilt wird, dass die Zeugniskonferenz am 11.06.12 den Beshluss gefasst hat, dass Anna ein Verbleib auf dieser Schule für das kommende Schuljahr nicht möglich ist.
Anna ist eine gute Schülerin (Theoriefächer). Allerdings konnte sie aus gesundheitlichen Gründen nicht immer mittrainieren. U. a. hat sie seit Januar eine Fraktur im zweiten Zeh und hatte deshalb ein Attest des Orthopäden, keine Sprünge oder Spitze trainieren zu dürfen. Bis auf diese Einschränkungen hat sie an den Praxisfächern teilgenommen, konnte allerdings nicht an der LEK (Leistungskontrolle) vor der großen Prüfungskommission teilnehmen.
Hat Anna einen Anspruch auf eine Nachprüfung und kann sie mit der Begründung, dass die "Nichtteilnahme" in den Praxisfächern darauf schließen lassen, dass sie physich und psychisch den Anforderungen des Berufs des Bühnentänzers nicht gewachsen ist, der Schule verwiesen werden? Wer erstellt eine Negativ-bzw. Positivprognose?

Mit freundlichen Grüßen

Elke Müller
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne auf Basis Ihres Einsatzes und des von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts wie folgt beantworte:

Leider konnte ich die Satzung etc. der Schule im Internet nicht einsehen.

Sie sollten sich diese besorgen, falls Sie über diese nicht verfügen.

Ansonsten gilt:

Das es sich um eine staatliche Schule handelt, ist trotz des besonderen Charakters dieser Schule nicht ohne Weiteres möglich, Ihre Tochter aus der Schule zu entlassen.

Denn dieses erfordert ein genau einzuhaltendes Verfahren.

Auch ist exakt geregelt, wann und wie eine Nachprüfung stattzufinden hat - Letzeres kann meines Erachtens nicht ausgeschlossen werden.

Sie sollten daher sicherheitshalber diesem Schreiben schriftlich binnen Monatsfrist (berechnet ab Zugang des Schreibens) widersprechen - Widerspruch erheben - und sich gegen dieses Vorhaben zur Wehr setzen.

Denn ohne schul- bzw. amts- oder sonstige ärztliche Untersuchung kann dieses meines Erachtens so nicht entschieden werden.

Einfach zu sagen, dass die "Nichtteilnahme" in den Praxisfächern darauf schließen lasse, dass sie physich und psychisch den Anforderungen des Berufs des Bühnentänzers nicht gewachsen ist, geht nach meiner ersten Einschätzung nicht.

Falls sich die Schulleitung weiterhin weigert, Sie und Ihre Tochter, pflichtgemäß nach dem Gesetz anzuhören, drohen Sie mit der Einschaltung eines Anwalts, was Sie auch gegebenenfalls erwägen sollten.

Ich hoffe, Ihnen damit weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Bewertung meiner Antwort. Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

haben Sie noch irgendwelche Nachfragen?

Ansonsten bitte ich höflich darum, meine Antwort zu bewerten. Vielen Dank.
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

haben Sie noch irgendwelche Nachfragen?

Ansonsten bitte ich höflich darum, meine Antwort zu bewerten. Vielen Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz