So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Meine Lebensversicherung wird fällig. Die Versicherung sagt

Kundenfrage

Meine Lebensversicherung wird fällig.
Die Versicherung sagt es könne nicht ausbezahlt werden weil ein Pfändungshinweis auf der LV ist.
Was heißt das für mich?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Es ist anzunehmen, dass Pfändungshinweis bedeutet, dass der Versicherung möglicherweise ein Pfändundgs- und Überweisungsbeschluss vorliegt.

Zur Erklärung: Es ist möglich, einen Auszahlungsanspruch gegen die Versicherung zu pfänden, wenn jemand eine vollstreckbare Forderung gegen Sie hat.

Die Versicherung ist als Drittschuldnerin aufgrund des gerichtlichen Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses verpflichtet, an den Gläubiger zu zahlen und nicht an Sie.

Sie sollten zunächst prüfen, inwiefern hier eine vollstreckbare Forderung besteht oder ob diese bereits bedient ist oder eine andere Lösung gefunden werden kann.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Es ist anzunehmen, dass Pfändungshinweis bedeutet, dass der Versicherung möglicherweise ein Pfändundgs- und Überweisungsbeschluss vorliegt.

Zur Erklärung: Es ist möglich, einen Auszahlungsanspruch gegen die Versicherung zu pfänden, wenn jemand eine vollstreckbare Forderung gegen Sie hat.

Die Versicherung ist als Drittschuldnerin aufgrund des gerichtlichen Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses verpflichtet, an den Gläubiger zu zahlen und nicht an Sie.

Sie sollten zunächst prüfen, inwiefern hier eine vollstreckbare Forderung besteht oder ob diese bereits bedient ist oder eine andere Lösung gefunden werden kann.